Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neubau nach 2025: Hier soll ein Sportzentrum mit Schwimmhalle entstehen
Dresden Lokales Neubau nach 2025: Hier soll ein Sportzentrum mit Schwimmhalle entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 02.05.2019
Auf dieser brachliegenden Fläche an der Harkortstraße könnte das Sport- und Freizeitzentrum entstehen. Quelle: Thomas Baumann-Hartwig
Dresden

Der SV Motor Mickten (MoMi) will auf der Freifläche an der Harkortstraße für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag ein inklusives Sport- und Freizeitzentrum errichten. Der Verein mit rund 1600 Mitgliedern nutzt gegenwärtig 30 verschiedene Sportstätten im Stadtgebiet. Mit dem Sportzentrum auf dem brachliegenden Grundstück, das gegenwärtig die Deutsche Bahn AG nutzt, sollen kurze Wege für die Einwohner von Pieschen, der Neustadt und dem Dresdner Nordwesten geschaffen werden. In dem Zentrum soll neben einer Sporthalle, Reha- und Fitnessangeboten und einem Kletterturm auch eine Schwimmhalle entstehen.

Der Verein hat seine Pläne sowohl Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) als auch dem für Sport zuständigen Innenministerium des Freistaates Sachsen vorgestellt. Für die Realisierung rechnet Motor Mickten mit einem Zeitraum nach 2025. Zunächst müsse die Deutsche Bahn AG das Grundstück verkaufen, dann könne der Planungsprozess anlaufen. MoMi hat mit einem Dresdner Planungsbüro eine Vorstudie erarbeitet. Im September soll auch ein Wirtschaftsplan vorgelegt werden.

Der Verein rechnet mit etwa 3,5 Millionen Besuchern pro Jahr. In dem neuen Sport- und Freizeitzentrum könnten bis zu 200 Angestellte tätig sein.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Radfahrer sollen in Blasewitz sicherer vorwärtskommen. Ab Sommer soll die Hüblerstraße zwischen Berggartenstraße und Schillerplatz für Radler auch entgegen der Einbahnstraße legal befahrbar sein. Auch am Schillerplatz soll Radeln sicherer werden, wegen der Geometrie und der Verkehrsbelegung gibt es aber noch keine Lösung.

02.05.2019

Die Musikparade Tolerade hat sich dieses Jahr mit gleich drei großen Dresdner Initiativen verbündet. Neben zwei bunten Aufzügen ist auch auf dem Postplatz ein buntes Programm mit viel Kultur geplant. Die Macher wollen damit ein deutliches politisches Signal für die Wahlen Ende Mai setzen.

02.05.2019
Lokales Verträge für die Blaue Tonne - So stellt Dresden die Müllentsorgung neu auf

Bis Mitte 2020 wird die Müllentsorgung in Dresden komplett neu aufgestellt. Braunkohleausstieg, europäisches Recht und kommunale Interessen müssen in Übereinstimmung gebracht werden. Jetzt geht es um die Altpapiersammlung.

02.05.2019