Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mexiko-Restaurant Espitas in der Äußeren Neustadt schließt nach zehn Jahren
Dresden Lokales Mexiko-Restaurant Espitas in der Äußeren Neustadt schließt nach zehn Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 09.09.2015
Die Tage sind gezählt, das "Espitas", größtes Restaurant in der Äußeren Neustadt, schließt Anfang des nächsten Jahres. Quelle: Norbert Neumann

Anfang des nächsten Jahres ist Schluss, dann übernimmt ein bekannter Dresdner Partyveranstalter das Haus. Christian von Canal, bekannt unter anderem als Betreiber des "Eventwerk" im Kraftwerk Mitte und des "Purobeach" im Neustädter Hafen, ist der neue Eigentümer. DNN-Informationen zufolge hat er das Gebäude für etwa 750 000 Euro gekauft. Das wollte von Canal aber nicht bestätigten.

"Das Gebäude ist zu klein geworden", begründete gestern Robert Laskowsky, Marketingchef der "Espitas"-Kette, den Abschied aus der Äußeren Neustadt. "Wir bauen neu in Dresden", so Laskowsky weiter, das neue Restaurant orientiere sich am "Espitas" in Halle. Dort steht das Lokal auf Stelzen in einem kleinen Teich und ist deutlich größer als der Neustadt-Mexikaner. Wo das neue Dresdner Haus entsteht, wollte er noch nicht sagen. "Wir warten zur Zeit auf die Baugenehmigung", ließ er lediglich wissen.

Von Canal will das Würfelhaus weiter als Restaurant betreiben, "nach einer grundlegenden Renovierung". Dabei könnte auch die stets zweckentfremdete Tiefgarage wieder als solche genutzt werden. Dort stand seit der "Espitas"-Eröffnung im November 2004 nie ein Auto, sie wurde zweckentfremdet und als Lager genutzt.

Das Mexiko-Lokal gehört zu einer Kette mit sechs Gaststätten in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Einen Rückschlag musten die Eigentümer nach einem Brand in ihrem Lokal an der "Bodenbacher" im November 2011 verkraften. Damals fackelte der gesamte erste Stock der Gaststätte ab.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.05.2014

Christoph Springer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bildungspatenschaft des Ausländerrates Dresden wurde gestern, zusammen mit der Einweihung neuer Büroräume auf der Könneritzstraße gefeiert. Das gleichnamige Projekt des Ausländerrates startete 2011 und wurde damals bereits mit zahlreichen Preisen für soziales Engagement geehrt.

09.09.2015

Für die Bunte Republik Neustadt (BRN) haben sich in diesem Jahr 275 Veranstalter, Gastwirte, Ladeninhaber und Privatleute aus der Äußeren Neustadt um Standplätze im Festgebiet beworben.

09.09.2015

Auf der Suche nach der mysteriösen "Dunklen Materie" und "Dunklen Energie" werfen Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) nun ein selbstkonstruiertes Fangnetz am "HADES"-Experiment in Darmstadt aus: Es besteht aus sechs Lagen haardünner und sehr präzise angeordneter Drähte, die Elektronen und Anti-Elektronen (Positronen) "sehen" können, wie sie manchmal entstehen, wenn Elementarteilchen mit großer Wucht und fast mit Lichtgeschwindigkeit aufeinandergeschleudert werden.

09.09.2015