Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Menschenkette gegen geplante Dresdner Hafencity - Mehrere Hundert Menschen setzen Zeichen
Dresden Lokales Menschenkette gegen geplante Dresdner Hafencity - Mehrere Hundert Menschen setzen Zeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 09.09.2015
Die Menschenkette als Zeichen gegen die geplante Dresdner Hafencity. Quelle: Dominik Brüggemann
Anzeige

Die geplante Kette rund um das Areal in der Leipziger Vorstadt konnten die Beteiligten jedoch nicht schließen. Die Kette reichte von der Skulpur im Hafen bis knapp hinter den Purobeach.

„Wir wollen mit der Kette den Zusammenhalt unter den Menschen aufzeigen, die das Projekt verhindern wollen“, sagte Jaqueline Muth vom Freiraum Elbtal e.V. im Vorfeld der Aktion gegenüber DNN-Online. Aus Sicht der Bürgerinitiative zerstören die geplanten Häuser auf rechtselbischer Uferseite die Silhouette der Elblandschaft. Zudem berge der Bau ein bislang nicht vorhandenes Schadenspotenzial im Flutgebiet, das aufgrund der zu erwartenden Gewinne jedoch in Kauf genommen werde. Die USD Immobilien GmbH plant für das Areal zwischen Marienbrücke und Alexander-Puschkin-Platz ein neues Stadtquartier, das hauptsächlich Wohnungen im gehobenen Bereich beherbergen soll. Die Landestalsperrenverwaltung lehnte die Pläne ab, da eine notwendige Hochwasserschutzanlage städtebaulich kaum genehmigungsfähig sei. Kritiker lehnten zudem den geplanten Bau von einem zehngeschossigen und zwei achtgeschossigen Hochhäusern ab. Im Masterplan der Stadt Dresden zur Besiedlung des Areals ist das Bauvorhaben fest eingeplant.

Anzeige

dbr

Anzeige