Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Lehrvertragsabschlüsse im Kammerbezirk Dresden um 1,2 Prozent gestiegen
Dresden Lokales Lehrvertragsabschlüsse im Kammerbezirk Dresden um 1,2 Prozent gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 30.11.2015
Quelle: W. Zeyen
Dresden

Das Handwerk im Kammerbezirk Dresden kann optimistisch Richtung Weihnachtsfest blicken. Im dritten Jahr in Folge konnten die Ausbildungsbetriebe die Zahl der neu abgeschlossenen Lehrverträge steigern. Wie die Handwerkskammer mitteilte, haben in diesem Jahr bisher 1.954 Jugendliche, darunter 543 Frauen, einen Lehrvertrag im Handwerk abgeschlossen. Das sind 1,2 Prozent mehr als zum gleichen Vorjahreszeitraum.

"Dieses Ergebnis ist ein Erfolg von vielen kleinen Schritten“, meint Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Hinter diesen Zahlen verbirgt sich das ganzjährige Engagement der Betriebe, Innungen, Kreishandwerkerschaften und der Handwerkskammer, den Jugendlichen das Handwerk nahe zu bringen und die guten beruflichen Zukunftsperspektiven aufzuzeigen.“

Die meisten Lehrverträge bei Handwerksbetrieben wurden mit 589 in Dresden abgeschlossen. Außerdem zeigt sich eine klare Stabilisierung der Ausbildungssituation im ländlichen Raum.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresdner Wissenschaftler haben davor gewarnt, die islam- und fremdenfeindliche Pegida-Bewegung als Lokalphänomen abzutun. Hans Vorländer bezeichnete Pegida als „rechtspopulistische Empörungsbewegung“.

30.11.2015

Laura Heinz vom Gymnasium Dresden Plauen hat bei der 13. Bundesolympiade Russisch den zweiten Platz nach Sachsen geholt. Die besten 69 Russischschüler aus ganz Deutschland sind am vergangenen Wochenende in Trier an den Start gegangen.

30.11.2015

Im Betrugsprozess gegen sechs frühere Manager des Infinus-Finanzkonzerns hat einer der Beschuldigten ausgesagt. Der 48-Jährige war zunächst Prokurist und später im Vorstand tätig.

30.11.2015