Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Lässig fliegt aus Jugendhilfeausschuss
Dresden Lokales Lässig fliegt aus Jugendhilfeausschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 25.01.2019
Nicht mehr Mitglied im Jugendhilfeausschuss: Barbara Lässig. Quelle: DNN Archiv
Dresden

Die frühere Stadträtin Barbara Lässig ist in dieser Woche nicht nur aus der FDP ausgeschlossen worden – sie ist auch nicht mehr Mitglied des Jugendhilfeausschusses. Lässig war 2014 für die FDP zur Kommunalwahl angetreten und hatte ihre Stadtratsmandat verloren. Die drei gewählten Liberalen schafften es damals mit Unterstützung von Franz-Josef Fischer (Freie Bürger), eine Fraktion zu bilden und nominierten Lässig für den Jugendhilfeausschuss. Das ist möglich, weil die Mitglieder des mit weitreichenden Kompetenzen ausgestatteten Jugendhilfeausschusses nicht über ein Stadtratsmandat verfügen müssen.

Lässig tritt bei der Stadtratswahl am 26. Mai für die Freien Wähler an und hat deshalb das FDP-Parteibuch verloren. Die FDP-Stadtratsfraktion beantragte jetzt, anstelle von Lässig Stadtrat Detlev Cornelius zum neuen Mitglied im Jugendhilfeausschuss werden zu lassen. Diesem Antrag folgte der Stadtrat mit großer Mehrheit. Cornelius war 2016 von der AfD-Fraktion zur FDP gewechselt und ist seit 2018 auch FDP-Mitglied.

„Sie ist nicht mehr in der FDP, warum sollte sie dann für die FDP in einem Ausschuss sitzen?“

„Meine ganze Kraft gilt jetzt dem Kommunalwahlkampf“, kündigte Lässig an. Ihr Zorn galt dem FDP-Fraktionsvorsitzenden Holger Zastrow: „Er verspricht sich dadurch gute Ergebnisse bei der Nominierung der FDP-Kandidaten. Jetzt hat er den linksliberalen Genossen den Wunsch erfüllt, diese widerspenstige Lässig aus dem Ausschuss zu entfernen“, mutmaßte sie und fügte hinzu: „Man sieht sich immer zweimal im Leben.“

Zastrow hatte am Donnerstag trotz fortgeschrittener Stunde darum gebeten, die Umbesetzung noch zu behandeln. Kurz vor Sitzungsende wurde Lässigs Rauswurf auf dem Ausschuss besiegelt.

Der frühere FDP-Kreisvorsitzende Dietmar Fischer kommentierte die Personalie gelassen: „Was erwartet sie? Sie ist nicht mehr in der FDP, warum sollte sie dann für die FDP in einem Ausschuss sitzen?“

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Diskussion an der TU Dresden - Tee mit der Justizministerin

Auf Einladung des Zentrums für internationale Studien (ZIS) sprach Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) am Donnerstagnachmittag über den Brexit, die Europäische Union und das geplante sächsische Polizeigesetz.

25.01.2019

„Wie eine sehr absurde Mischung aus Alice im Wunderland und der Truman Show:“ Der Dresdner Gastronom Boris Kögel hat das chinesische Großprojekt „Ocean Flower Island“ in Augenschein genommen. Sein Restaurant „Lila Soße“ soll auf der künstlichen Insel nachgebaut werden.

25.01.2019

Silke Dreßler ist bei den Dresdner Verkehrsbetrieben die Frau für besondere Personengruppen. Damit sind vor allem Menschen mit Behinderung gemeint. Aber nicht nur für Blinde oder Gehbehinderte kann es im Bus und Bahn ungeahnte Barrieren geben. Mehr und mehr hat Dreßler mit ÖPNV-Nutzern aus dem Ausland zu tun, die von anderen Fahrgästen angepöbelt werden.

25.01.2019