Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Künstler Gunter Demnig setzt neue Stolpersteine in das Dresdner Stadtpflaster ein
Dresden Lokales Künstler Gunter Demnig setzt neue Stolpersteine in das Dresdner Stadtpflaster ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 15.03.2018
Monica Blumenkranz kniet vor den Stolpersteinen an der Wallstraße. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

An der Wallstraße hatte sich am Donnerstag gegen 9.30 Uhr eine Menschentraube versammelt. Zum Klang von Klarinette und Akkordeon rückte der Künstler Gunter Demnig sieben Stolpersteine zurecht und klopfte sie in das Pflaster. Nach und nach legten die Anwesenden Rosen neben die Bronzesteine. Sie gedenken der Familie Blumenkranz, die in dem Gebäude mit der Hausnummer 9 gelebt hat.

Anzeige

Als Monica Blumenkranz begann, die ergreifende Geschichte hinter den Stolpersteinen zu erzählen, wurde es still. Ihr Vater Max flüchtete mit seinen Eltern und seinen vier Geschwistern zwischen 1937 und 1938 vor dem Nazi-Regime nach Argentinien. Nach zwei Jahren zog die Familie in die Hauptstadt Buenos Aires.

Die Geflüchteten fühlten sich trotz neuer Heimat bis an ihr Lebensende mit den Juden in Deutschland verbunden. „Diese Stolpersteine sind eine kleine Wiedergutmachung. In der jüdischen Gemeinde hat sich meine Familie gut aufgenommen gefühlt. Sie wollte Dresden gar nicht verlassen. Aber leider ging es nicht anders“, erklärte Monica Blumenkranz. Sie lebt noch heute in Buenos Aires.

Neben der Wallstraße setzte Gunter Demnig an neun weiteren Orten in Dresden insgesamt 25 Stolpersteine in das Stadtpflaster. „Bei der Aktion geht es darum, ein Zeichen für die Opfer des Nationalsozialismus zu setzen. Zumeist nehmen hinterbliebene Familienmitglieder mit uns Kontakt auf. Gemeinsam wird dann der Entschluss gefasst und schließlich ein Stolperstein eingesetzt“, sagte Claus Dethleff, Vorsitzender des Vereins „Stolpersteine für Dresden“. Seit 2009 setzt sich der Verein für die Verlegung der bronzenen Gedenktafeln ein.

Von Junes Semmoudi