Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Konrad-Adenauer-Stiftung lädt zum Gespräch über Toleranz ein
Dresden Lokales Konrad-Adenauer-Stiftung lädt zum Gespräch über Toleranz ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 15.01.2018
Özcan Karadeniz, Geschäftsführer des Verbandes binationaler Partnerschaften Leipzig, steht als Gesprächspartner zum Thema Toleranz zur Verfügung.
Özcan Karadeniz, Geschäftsführer des Verbandes binationaler Partnerschaften Leipzig, steht als Gesprächspartner zum Thema Toleranz zur Verfügung. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Dresden

Die Konrad-Adenauer-Stiftung lädt alle Interessierten zur Veranstaltung „Was heißt Toleranz in der heutigen Zeit?“ am 18. Januar um 18.30 Uhr in das Stadtmuseum Dresden – Museumscafé, Wilsdruffer Straße 2 ein.

Es soll der Frage nachgegangen werden, wie sich menschliches Zusammenleben trotz verschiedener Perspektiven gestalten lässt. Wie lässt sich ein friedliches Miteinander zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen und Herkünfte organisieren? Wie offen sind wir und wie offen ist unsere Gesellschaft? Als Weiterführung der Veranstaltung „Dazugehören?“ der Reihe Zeitschichten lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung ein, mit Özcan Karadeniz darüber ins Gespräch zu kommen. Dieser ist Geschäftsführer des Verbandes binationaler Partnerschaften Leipzig und engagiert sich für Väter mit Migrationshintergrund.

Zuvor findet am 16. Januar im Landhaus des Stadtmuseum Dresden eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Ich fühle was, was du nicht siehst“ statt. Ab 19 Uhr wird sich dem Thema „Abstiegsängste? – Zum sozioökonomischen Status und emotionalen Erleben“ gewidmet.

Interessierte können sich für beide Veranstaltungen online unter www.kas.de/sachsen anmelden.

Von aml