Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kindesmissbrauch-Prozess: Mutter reiste ohne Wissen der Väter
Dresden Lokales Kindesmissbrauch-Prozess: Mutter reiste ohne Wissen der Väter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 17.05.2019
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Im Prozess gegen einen Sexualstraftäter aus Mecklenburg-Vorpommern haben die Väter zweier Mädchen als Zeugen ausgesagt. Nach ihren Angaben haben sie ihre Töchter nach einem Wochenende bei deren Mutter Anfang Oktober 2018 als vermisst gemeldet. Mehr als zwei Wochen lang sei jegliche Kontaktaufnahme mit der Frau gescheitert, berichteten sie am Freitag in Dresden vor Gericht. Der einschlägig vorbestrafte Mann aus Malchow ist wegen schweren Kindesmissbrauchs angeklagt. Seiner Ex-Lebensgefährtin wirft die Staatsanwaltschaft Beihilfe vor in dem Fall, in dem es auch um Kindesentziehung geht.

Der vorbestrafte 34-Jährige soll über eine Dating-Plattform gezielt Kontakt zu alleinerziehenden Müttern aufgenommen haben, um sich an deren Töchtern zu vergehen. Er war Ende Oktober 2018 in Malchow gefasst worden.

Die Mutter aus Dresden nahm die Mädchen ohne Einverständnis der Väter mit auf die Tour nach Osteuropa. Ihr Freund hatte ihr „ein gutes Leben“ und eine gemeinsame Zukunft in Dubai versprochen, wie eine Ermittlerin aussagte. Stattdessen missbrauchte er die Kleinkinder, unterstützt von deren Mutter. Seine Tochter habe beim Wiedersehen über Schmerzen beim Wasserlassen geklagt, sagte der Vater der Älteren. Er und der andere Vater waren nach Bukarest geflogen, um die Mädchen abzuholen.

In dem Verfahren geht es um insgesamt zehn Taten, drei Fälle davon betreffen eine Siebenjährige aus Chemnitz. Der Prozess wird am 29. Mai fortgesetzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Grünen setzen wenige Tage vor der Kommunal- und Europawahl auf Politprominenz. Neben EU-Spitzenkandidat Sven Giegold hat auch Bundeschef Robert Habeck sein Kommen angekündigt.

17.05.2019

In gut einer Woche wird gewählt, doch einige Dresdner wollen dies schon vorab erledigen. Die Zahl der Briefwähler hat im Vergleich zu vergangenen Wahljahren deutlich zugenommen. In den letzten Tagen sind noch mal über 10 000 Anträge dazugekommen.

17.05.2019

In der Zentralbibliothek diskutierten über 100 Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen über die Zukunft Europas. Holocaust-Überlebende Sandra Nussbaum schildert ihre Erlebnisse aus dem Zweiten Weltkrieg und forderte die Jugendlichen auf, sich den Rechtspopulisten entgegenzustellen.

17.05.2019