Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kinderuni erwacht aus der Sommerpause
Dresden Lokales Kinderuni erwacht aus der Sommerpause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 10.08.2018
Am 2. Oktober geht die Kinderuni wieder los. Junge Interessenten sollten nicht lange mit der Anmeldung warten, denn in der Regel sind die 550 Plätze schnell belegt.
Am 2. Oktober geht die Kinderuni wieder los. Junge Interessenten sollten nicht lange mit der Anmeldung warten, denn in der Regel sind die 550 Plätze schnell belegt. Quelle: Foto: Schneider
Anzeige
Dresden

Gute Nachrichten für wissbegierige Schüler: Das Wintersemester 2018 der Kinder-Universität Dresden rückt immer näher. Am 2. Oktober beginnen die Vorlesungen, die abwechselnd an der Technischen Universität Dresden (TU) und im Hygiene-Museum stattfinden. Die DNN präsentieren wie im vergangenen Jahr auch die Veranstaltungsreihe.

Im Rahmen der Kinderuni bietet die TU mehrere Vorlesungen speziell für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren an. Am 20. August startet die Anmeldungsphase. Interessierte Kinder sollten sich schnell einen der begehrten 550 Plätze der Kinder-Universität sichern, denn in der Regel sind die Teilnehmerlisten schon am ersten Tag der Anmeldungsfrist voll.

Im vergangenen Semester haben die jungen Studenten Wissenswertes über den Wolf, die Nase, die Wanze und die Entstehung von Farben erfahren. Ab Oktober sind erneut Professoren, Wissenschaftler und Fachleute geladen, um den neugierigen Teilnehmern auf anschauliche und unterhaltsame Weise Fakten zu vielseitigen Themen zu vermitteln. Das Wintersemester 2018 eröffnen die beiden TU-Wissenschaftler Maria Lieber und Christoph Mayer. In der Vorlesung erfahren die Kinder, warum Dresden auch Elbflorenz genannt wird und was die Landeshauptstadt mit Florenz gemein hat.

Den zweiten Vortrag hält Nanette Jacomijn Snoep. Die Ethnologin wird erläutern, wie die vielen Exponate in die sächsischen Museen gekommen sind und warum sie hier ausgestellt werden.

Bei der dritten Vorlesung mit dem Titel „Können sich Menschen in der Zukunft Superkräfte kaufen?“ geht es um künstliche Hände, Beine und Augen für Menschen. Professor Bertolt Meyer will die Kinder über die künftige Funktionalität von Prothesen aufklären.

Das Thema „Gebärdensprache: Alles nur Pantomime?“ schließt das Wintersemester ab. Das Team von „SCOUTS – Gebärdensprache für Alle“ stellt den Kindern die Deutsche Gebärdensprache vor.

Die Anmeldung ist über das Anmeldeformular auf www.ku-dresden.de sowie telefonisch unter 46 33 27 33 möglich.

Von Junes Semmoudi