Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kindermusical: Schüler glänzen auf der Bühne
Dresden Lokales Kindermusical: Schüler glänzen auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 28.02.2019
Rund 150 Kinder proben derzeit für ihren ersten Auftritt auf einer Bühne. Sie spielen im Musical „Josef“ mit. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

148 Kinder toben momentan durch die Musikschule Goldenes Lamm. Denn dort findet seit Montag die sechste Kindermusicalwoche statt. Fünf Tage lang proben die sieben- bis 13-jährigen Teilnehmer und belegen Workshops wie Tanz und Theater. Geprobt wird von früh morgens bis nachmittags für den großen Auftritt am Freitagabend: Dann präsentierten die Kinder das Musical „Josef“, eine Neuauflage der Bibelgeschichte um den Sohn Jakobs, im Alten Schlachthof.

Die Musikschule der Freien evangelischen Gemeinde Dresden hat die Location aus einem besonderen Anlass gewählt: In diesem Jahr feiert die Schule ihr zehnjähriges Jubiläum. Deshalb finden fünf besondere Veranstaltungen statt.

„Das Kindermusical als Projekt ist zwar das Ziel, aber Mittelpunkt sind die Kinder“, sagt Caroline Scheufler. Gemeinsam mit ihrem Mann David Scheufler organisiert sie die Veranstaltung seit sechs Jahren.

„Die Musicalwoche ist mittlerweile wirklich Familiensache. Alle unsere vier Kinder nehmen daran teil. Unsere älteste Tochter ist dieses Jahr sogar als Betreuerin tätig – genauso wie 80 weitere Ehrenamtliche“, sagt die 41-Jährige.

Das Musical-Projekt wächst jährlich. „Beim ersten Mal waren nur 20 Kinder dabei, jetzt sind es schon fast 150“, sagt Caroline Scheufler. In diesem Jahr war das Angebot bereits nach zwei Wochen ausgebucht.

Caroline und Daniel Scheufler Quelle: Dietrich Flechtner

Die Kinder bekommen im Rahmen der Musicalwoche die Möglichkeit, über sich hinaus zu wachsen. „Sie können ihre Schüchternheit ablegen, sie werden ermutigt, Neues auszuprobieren“, so die Organisatorin.

Trotz aller positiven Entwicklungen in den vergangenen zehn Jahren benötigt die Musikschule Goldenes Lamm weiterhin Spenden, um auch in Zukunft erfolgreich arbeiten zu können. Mit Hilfe der Jubiläumsveranstaltungen sollen mindestens noch 300 000 Euro für einen drei Millionen Euro teuren Neubau gesammelt werden. Denn die Räume der Schule platzen aus allen Nähten.

Die Veranstaltungen sollen dabei helfen, mögliche Förderer auf die Musikschule aufmerksam zu machen. Neben dem Musical findet im April ein Gospel-Konzert statt. Am 1. Mai ist zudem ein Spendenlauf unter der Schirmherrschaft von Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) geplant. Im Juni soll es abschließend ein großes Jubiläumskonzert im Alten Schlachthof geben.

Über 1000 Menschen aller Altersklassen erhalten in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde Musikunterricht. Die private Musikschule unterstützt sozial Schwache: Sie ermöglicht denjenigen musikalische Bildung, die finanziell sonst keinen Zugang dazu hätten.

Patenschaften, ein Spendentopf sowie eine Förderung des Freistaats zur Deckung der Personalkosten von 45 Lehrern tragen dazu bei, dass die Unterrichtsgebühren minimal gehalten werden können.

Um jedoch langfristig die Zukunft der Musikschule zu sichern, plant Musikschulleiter David Scheufler nun auch einen Förderverein, der sich vorerst hauptsächlich an Alumni-Musikschüler richtet. Federführend soll dabei Samuel Rösch, letztjähriger Gewinner der CastingshowThe Voice of Germany“, sein. Denn auch er ist ehemaliger Schüler der Musikschule „Goldenes Lamm“.

Info: Musical „Josef“ am Freitag, 1. März, um 18 Uhr im Alten Schlachthof, Gothaer Straße 11. Tickets ab 8 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter eventim.de. Kinder unter sechs Jahren sind frei.

Von Annafried Schmidt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresden verdoppelt sein Engagement für den Fußwegebau: 4,3 Millionen Euro will Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain 2019/2020 dafür ausgeben. Auch wenn der Sanierungsbedarf viel höher sei, mehr auszugeben habe schlicht keinen Sinn.

28.02.2019

„Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft“, heißt es in einem Sprichwort. Ronny H. kann das sicher bestätigen. Eifersucht hat ihn wohl vor Gericht gebracht – wegen „Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“. Allerdings relativierte sich in der Verhandlung einiges.

28.02.2019

Kinder und Jugendliche, Eltern und Erzieher können sich am 9. März bei der ersten Dresdner Feriencamp-Messe über Urlaubsangebote informieren. In der JohannStadthalle stellen sich Veranstalter von Familienreisen, Sportcamps, Zeltlagern, Sprachreisen, Reiterferien, Klassenfahrten, Städtetrips oder Outdoor-Wandertagen vor.

28.02.2019