Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kein Public-Viewing am Elbufer in Dresden
Dresden Lokales Kein Public-Viewing am Elbufer in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 27.03.2018
Solche Bilder wie bei der Fußball-WM 2014 wird es in diesem Sommer nicht geben.  Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

 Die Spiele der Fußball-Europameisterschaft werden mit großer Wahrscheinlichkeit in Dresden nicht öffentlich übertragen. Das erklärte Sportbürgermeister Peter Lames (SPD) vor dem Stadtrat. Es gebe zwar einen Interessenten für ein Public-Viewing auf dem Gelände der Filmnächte am Elbufer. Dieser habe aber Probleme, Sponsoren zu finden. Das Public-Viewing würde einen sechsstelligen Betrag kosten, dessen Finanzierung gegenwärtig nicht absehbar sei, so Lames. Die Stadt könne sich sicher als Kleinsponsor an dem Public-Viewing beteiligen. Es sei aber ausgeschlossen, dass die Stadt die gesamten Kosten übernimmt

Gegenwärtig gebe es nur einen Antrag auf öffentliche Übertragung der EM-Spiele: Im Stauseebad Cossebaude sollen die Partien über eine Großleinwand flimmern. Dort finden aber laut Lames lediglich 300 Personen Platz.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Lokales Sachsen verringert Asyl-Kapazitäten: - Zelte an der Gutzkowstraße verschwinden
12.05.2016
12.05.2016