Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Karrierestart“ erwartet Zehntausende Besucher in der Dresdner Messe
Dresden Lokales „Karrierestart“ erwartet Zehntausende Besucher in der Dresdner Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:21 23.01.2020
Zur Karrierestart herrscht an drei Tagen wieder dichtes Gewimmel in den Messehallen im Ostragehege. Quelle: Messeveranstalter
Anzeige
Dresden

Jedes Jahr ein neuer Ausstellerrekord, jedes Jahr mehr Besucher: Die Messe „Karrierestart“ trifft ganz offensichtlich einen Nerv. Am Freitag öffnet Sachsens größte Bildungs-, Job- und Gründermesse im Dresdner Ostragehege für drei Tage ihre Tore. 576 Aussteller, dazu rund 150 Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen und weitere Aktionen rund um die Themen Aus- und Weiterbildung, Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung sowie Existenzgründung und Unternehmensentwicklung erwarten die Besucher. 2019 wurden 35.000 Interessierte in den Messehallen gezählt.

„Dresdner Unternehmer wissen: Gut ausgebildetes Personal ist der Schlüssel für eine wachstumsfähige Wirtschaft“, sagt Robert Franke, Chef des Wirtschaftsförderungsamtes. Dieses Personal sei genauso wie ausbildungswillige Schulabgänger inzwischen rar. Das zeigt der Erfolg der Messe und das weiß die Stadt aus eigener Erfahrung.

Stadtverwaltung bietet 90 Ausbildungs- und Studienplätze

So ist der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen mit einem eigenen Stand vertreten. Aktuell hat er 200 Stellen für pädagogische Fachkräfte ausgeschrieben, die ab dem Sommer in Kitas und Horten gebraucht werden. Darüber hinaus sucht der städtische Eigenbetrieb in verschiedenen Berufen Assistenzkräfte, Führungskräfte, Quereinsteiger und Praktikanten.

Lesen Sie auch: Dresden sucht 140 Quereinsteiger als Kita-Betreuer

Auch die Stadtverwaltung selbst macht Werbung für sich als Ausbilder. 90 Ausbildungs- und Studienplätze sollen in diesem Jahr in neun Berufen gefüllt werden. Am städtischen Gemeinschaftsstand stehen Ausbilder zur Verfügung, die über Berufe und Ausbildungsinhalte informieren. Gesucht werden Jugendliche, die Verwaltungsfachangestellte (20), Notfallsanitäter (15), Gärtner (7), Bibliothekare (6), Veranstaltungstechniker (4), Vermessungstechniker (2), Tischler oder Herrenmaßschneider werden wollen. Darüber hinaus werden jährlich die dualen Bachelorstudiengänge Allgemeine Verwaltung (17) / Sozialverwaltung (3) an der Hochschule Meißen und Soziale Arbeit (2) an der Berufsakademie Breitenbrunn ausgebildet.

Start-ups präsentieren Geschäftsideen in der Gründer-Lounge

Traditionell nimmt die Karrierestart auch die sächsische Gründerszene in den Blick. Sie startet am Sonnabend mit dem „futureSAX-Gründerbrunch“ auf der Messe ins neue Jahr, bei dem sich geladene Gäste austauschen können. An allen drei Messetagen präsentieren Start-ups ihre Geschäftsideen in der Gründer-Lounge in Halle 3 und auf dem Gründer-Podium mit täglichen Diskussionsrunden. Sie stellen ihre Geschäftsideen vor und berichten von ihren Erfahrungen in der Gründungsphase. Auch bieten Fachleute aus Behörden und Finanzverwaltung am Gemeinschaftsstand Beratung für Gründungswillige, Startups und junge Unternehmen zu den Themen Existenzgründung, Finanzierung und Fördermittel an.

Viele Service-Angebote zielen auf Jugendliche auf Ausbildungssuche und offerieren diesen Trainings für ein Bewerbungsgespräch oder einen Bewerbungsmappencheck. Speziell für Menschen mit Behinderung gibt es am Freitag (10/12/14 Uhr) sowie am Sonntag (10.30/12 Uhr) Führungen zu den Ständen von 30 Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk und Einrichtungen an. Diese Rundgänge werden durch Lotsen und Gebärdensprachdolmetscher begleitet. Anmeldungen sind auch kurzfristig noch im Internet möglich unter www.dresden.de/lotse.

Karrierestart in der Dresdner Messe, Fr. 9-17 Uhr, Sa./So. 10-17 Uhr, Tickets kosten 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro 3,50 Euro für Schüler, Studenten, Arbeitslose sowie Zivildienstleistende, Programm im Internet unter www.dresden.de/karrierestart

Von Uwe Hofmann

Im Februar beginnen die Bauarbeiten für das Neue Verwaltungszentrum auf dem Ferdinandplatz. Acht Monate lang werden Archäologen im Erdreich nach Spuren der Vergangenheit suchen. Für die Autofahrer brechen bittere Zeiten an.

23.01.2020
Lokales Seltene Drillings-Geburt - Bärtiger Nachwuchs im Dresdner Zoo

Drillings-Nachwuchs im Dresdner Zoo: Im vergangenen November erblickten drei Kaiserschnurrbarttamarine das Licht der Welt. Am Donnerstag wurden die kleinen Krallenaffen zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.

23.01.2020

In einem Keller an der Kleiststraße in Dresden soll Material der sächsischen Linkspartei im Wert von 34.835 Euro durch Feuchtigkeit beschädigt worden sein. Die Klage auf Schadenersatz war gescheitert, nun hat die Partei auch die Berufung zurückgezogen.

23.01.2020