Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kaisermania 2020 in Dresden nach wenigen Minuten komplett ausverkauft
Dresden Lokales Kaisermania 2020 in Dresden nach wenigen Minuten komplett ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 08.10.2019
Roland Kaiser bei der ersten Kaisermania 2019. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Dresden bekommt nie genug von Roland Kaiser. Und der Schlagerstar offenbar auch nicht von Dresden. Schließlich hatte Roli für kommendes Jahr erneut vier Konzerte am Elbufer angesetzt. Der am heutigen Dienstag begonnene Vorverkauf war nach knapp 15 Minuten beendet. Alles restlos ausverkauft!

Der Kaiser selbst sei sprachlos, teilte die zuständige Konzertagentur mit, veröffentlichte aber dennoch diese Worte: „Es ist für mich kaum zu fassen, welche Dimensionen die Kaisermania mittlerweile angenommen hat. Ich kann es kaum erwarten, im kommenden Jahr mit meiner Band wieder in Dresden für Euch auf der Bühne stehen zu dürfen.“

So schön war die Kaisermania 2019

Rund 50.000 Fans werden zu den Konzerten am 31. Juli, 1., 7. und 8. August erwartet, dazu Tausende Zaungäste, die von Wiesen und Brücken aus zuhören.

Der Vorverkauf ging in diesem Jahr ausschließlich online über Eventim vonstatten – Medienberichten zufolge aufgrund des großen Ansturms begleitet von Serverausfällen und technischen Pannen.

Mehr zur Kaisermania

So war das Auftaktkonzert der Kaisermania 2019

Interview mit Roland Kaiser: Die „Kaisermania“ ist „für Dresden ein Wirtschaftsfaktor“

Dieser Mann erfand die Dresdner „Kaisermania“

Von fkä

Auf Eric Clapton folgt Sting: Den Machern der Dresdner Musikfestspiele ist es erneut gelungen, einen Hochkaräter in die Landeshauptstadt zu holen. Der britische Musiker wird das Abschlusskonzert 2020 spielen.

08.10.2019

Die Stadt Dresden möchte einen Teil der Zwickauer Straße in Südvorstadt ausbauen lassen. Bis zu 14.000 Autos sollen hier täglich fahren. Hinter den Plänen stecken gleich mehrere Anliegen.

08.10.2019

Vier Anklagen verlas die Staatsanwältin gegen einen 29-jährigen Dresdner. Sie passen nicht ganz zusammen. Neben Sachbeschädigungen „aus seiner linken Gesinnung heraus“ – so steht es in der Anklage – und Beamtenbeleidigung steht auch ein Angriff mit rechtem Beigeschmack.

08.10.2019