Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neuer Investor für bean & beluga
Dresden Lokales Neuer Investor für bean & beluga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 17.01.2019
Stefan Hermann plant einen Neustart.
Stefan Hermann plant einen Neustart. Quelle: Michael Schmidt
Anzeige
Dresden

Der Dresdner Sternekoch Stefan Hermann plant einen Neustart mit seinem Gastronomieunternehmen bean & beluga – gemeinsam mit einem anonymen Investor. Der gesamte Geschäftsbetrieb, der mehrere Gastronomie und Catering-Betriebe umfasst, ist auf eine Nachfolgegesellschaft übertragen worden. Das teilt der Insolvenzverwalter des Gastronomen nun mit.

Das Unternehmen wird künftig als „bean & beluga Betriebs GmbH“ firmieren. Doch bis auf den neuen Namen ändert sich nur wenig: Hermann leitet bean & beluga weiterhin als Geschäftsführer, und auch alle Angebote sowie sämtliche Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. „Die Investorenlösung ermöglicht Stefan Hermann einen geschäftlichen Neustart auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament“, sagte Bruno Kübler, der Hermann im Eigenverwaltungsverfahren unterstützt hat. Hermann selbst äußerte sich nicht zum stillen Geldgeber.

Der Sternekoch hatte für seine in der „bean & beluga GmbH“ gebündelten Gastronomiebetriebe 2017 Insolvenz angemeldet und das Unternehmen saniert. Durch Maßnahmen wie den Ausbau der Angebote auf dem Konzertplatz „Weißer Hirsch“ sei es gelungen, die Profitabilität zu verbessern, heißt es von Seiten des Unternehmens.

Bean & beluga beschäftigte zuletzt 148 Mitarbeiter, darunter 56 Festangestellte. Derzeit bereitet sich das Team auf sein erstes Groß-Event des Jahres vor: den Semperopernball am 1. Februar.

Von DNN