Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Immer mehr Dresdner wollen per Brief wählen
Dresden Lokales Immer mehr Dresdner wollen per Brief wählen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 17.05.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Dresden

Die Dresdner Stadtverwaltung hat im Moment alle Hände voll zu tun, den Ansturm auf Briefwahlen zu bewältigen. „Von 420 000 wahlberechtigten Dresdnern haben bereits 75 000 eine Briefwahl beantragt“, sagte Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung zur Europawahl.

Im Vergleich: 2014 zur Europa- und Kommunalwahl beantragten nur etwa 55 000 Menschen, per Brief wählen zu können, 2009 waren es gerade mal rund 37 500. Wie viele ihren ausgefüllten Wahlzettel bereits wiederzurückgeschickt haben, ist nicht bekannt. Wer es gar nicht abwarten kann, hat im Briefwahlbüro an der Theaterstraße 11 bis 15 die Möglichkeit, den Wahlzettel persönlich zu beantragen und auch direkt auszufüllen und abzugeben. Das ist montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr möglich. Das Team des Bürgertelefons beantwortet Fragen zur Wahl unter der Tel.: 488 11 20.

Infos und Musterstimmzettel gibt es unter www.dresden.de/wahlen

Von lml

In der Zentralbibliothek diskutierten über 100 Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen über die Zukunft Europas. Holocaust-Überlebende Sandra Nussbaum schildert ihre Erlebnisse aus dem Zweiten Weltkrieg und forderte die Jugendlichen auf, sich den Rechtspopulisten entgegenzustellen.

17.05.2019

Pünktlich zu wärmeren Wettervorhersagen ruft das Dresdner Ordnungsamt dazu auf, die Regeln während der Freiluftsaison zu beachten. Denn Grillen beispielsweise ist lange nicht überall erlaubt. Und auch auf den Spielplätzen gibt es Einiges zu beachten.

17.05.2019

Nach zwei Angriffen in Dresden warnt die Stadtverwaltung vor aggressiven Krähen. So können sich Anwohner und Passanten schützen.

17.05.2019