Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Hope-Gala sammelt am Sonnabend wieder Spenden für den guten Zweck
Dresden Lokales Hope-Gala sammelt am Sonnabend wieder Spenden für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:18 15.11.2019
Bereits die 13. Ausgabe der Hope-Gala 2018 sammelte Spendengelder für das „Hope Capetown Projekt“. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Um den Menschen in Südafrika ein besseres Leben zu ermöglichen, findet am 16. November die 14. Hope-Gala in Dresden statt. Bei der Benefizveranstaltung im Schauspielhaus sammeln die Initiatoren Spenden für das Hilfsprojekt „Hope Cape Town“.

Seit der ersten Hope-Gala kamen laut Gründerin Viola Klein 1,5 Millionen Euro zusammen. Die Spenden fließen in die Finanzierung von Ärzten und Gesundheitsarbeitern, die direkt in den Townships tätig sind. Dies soll die Selbsthilfe vor Ort stärken.

Spendengelder fließen in Bildungshilfe

Stand anfangs die „Erste Hilfe“ für HIV-Infizierte im Fokus, geht es mittlerweile auch um Bildung und um Perspektiven für die Menschen in Südafrika. „Damit die Menschen ihr Leben selbst verändern können“, sagt Pfarrer Stefan Hippler, der das Projekt „Hope Cape Town“ ins Leben rief. „Ganz aktuell haben wir in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Südafrikanischen Handelskammer eine duale Ausbildung für arbeitslose Jugendliche initiiert.“

„Von Klassik bis Rock“

Damit die Spendengelder ordentlich fließen, haben die Veranstalter auch in diesem Jahr ein vielfältiges Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. So erwarten die Gäste der Chinesische Nationalccircus, der Countertenor Nils Wanderer sowie die schwedische Sopranistin Hélène Lindqvist. Darüber hinaus wird der Schauspieler Philipp Richter die poetische Geschichte vom „Wunderland“ vortragen.

Anlässlich des 30. Mauerfall-Jubiläums haben die Organisatoren außerdem die Musikervon „Ostrock meets Classics“, ein 18-köpfiges Philharmonie-Orchester und die siebenköpfige Band „Zonenrocker“ eingeladen.

Bob Geldof bekommt Hope-Award verliehen

Der diesjährige Hope-Award geht an den berühmten Musiker und Politaktivisten Bob Geldof, der die Live-Aid-Konzerte in den 1980er-Jahren initiierte. Einen Tag später, am Sonntag spielt Geldof um 20 Uhr bei den Dresdner Jazztagen im Ostra-Dome. Für dieses Konzert des irischen Künstlers sind noch Tickets erhältlich.

Nicht nur zur Hope-Gala, auch das ganze Jahr über sammelt „Hope Cape Town“ bei verschiedenen Aktionen Spenden. Aktuell liegen bereits 37 825 Euro im Spendentopf, wie die Organisatorin und Unternehmerin Viola Klein verkündet.

Von Laura Catoni

Lokales Zentrum für Schienenverkehr Bund stärkt Forschung in Dresden

Gute Nachricht für den Forschungsstandort Dresden: Der Bund stärkt die Verkehrsforschung in der sächsischen Landeshauptstadt mit mehr Geld und mehr Personal.

15.11.2019

Der evangelische Trinitatisfriedhof wird noch grüner. 16 neue Bäume ersetzen einige jener alten Bäume, die die letzten beiden trockenen Sommer nicht überstanden.

15.11.2019

Das Forum für zeitgenössische Fotografie Dresden richtet in Kooperation mit dem Fotohof Salzburg und der Galerie Raskolnikow eine neue Ausstellung aus. Zu sehen sind Fotografien von sechs iranischen Künstlern, in denen sich Leben und Alltag im Iran facettenreich brechen.

15.11.2019