Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Hohe Ehrung für Dresdner Klavierprofessor Arkadi Zenzipér
Dresden Lokales Hohe Ehrung für Dresdner Klavierprofessor Arkadi Zenzipér
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:20 24.03.2020
Arkadi Zenzipér Quelle: Foto: PR/DMH
Anzeige
Dresden

Zum ersten Mal hat ein Professor der Dresdner Hochschule für Musik Carl Maria von Weber die höchste Ehrung der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Das teilte die Hochschule mit. Auf Vorschlag des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan-Peter Weil (SPD) wurde Arkadi Zenzipér das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Auszeichnung würdige seine herausragende nationale und internationale künstlerische Arbeit als Pianist, Pädagoge und Festival-Leiter.

Zenzipér wurde 1958 in St. Petersburg geboren und absolvierte sein Klavierstudium am St. Petersburger Konservatorium bei G. Sokolow und N. Perlmann. Der Fall der Mauer und der innerdeutschen Grenze war für ihn auch ein persönlicher Glücksfall: Als Solist wurde er nunmehr zu Konzerten im In- und Ausland eingeladen.

Kulturnews aus Dresden

Dresden startet Suche nach neuem Kreuzkantor

Er war Dresdens Kinogründer der Neuzeit: Frank Apel ist gestorben

Schauspieler Franz Hartwig: „Der coole Neustädter war ich nicht“

Er konzertierte mit der Staatskapelle Dresden, dem Berliner Rundfunksinfonieorchester, der Tschechischen Philharmonie und der Staatskapelle St. Petersburg. Er spielte beim Schleswig-Holstein-Musikfestival, beim Münchner Klaviersommer, im Concertgebouw Amsterdam und gewann den XI. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Florenz.

Seit 1986 hat Arkadi Zenzipér eine Professur für Klavier an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden inne.

www .hfmdd.de

Von DNN

Die Coronakrise lähmt die Wirtschaft. Lieferketten sind unterbrochen, wichtige Bauteile fehlen in der Produktion. Die Engpässe könnten mit in Dresden stehenden 3D-Druckern etwas behoben werden, ist das Netzwerk DRESDENconcept überzeugt.

24.03.2020

Kahlschlag im Kletterwald in der Dresdner Heide: Dutzende Bäume mussten nach einem Borkenkäfer-Befall eingekürzt werden. Geklettert werden kann zwar dennoch wie zuvor – wegen der Corona-Krise bleibt die Anlage allerdings erst einmal zu.

24.03.2020

Ein Nadelöhr in der Corona-Krise sind die Tests. Je schneller Infizierte identifiziert sind, desto schneller können sie isoliert werden. Bislang dauert das noch zu lange. Dagegen will Dresden jetzt etwas unternehmen.

23.03.2020