Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Hier entsteht Dresdens größtes Hotel
Dresden Lokales Hier entsteht Dresdens größtes Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 28.12.2018
So soll der Neubau vom Zug aus aussehen. Quelle: Simmel/Knerer und Lang Architekten
Anzeige
Dresden

Startschuss für das zweite Bauvorhaben des Lebensmittelhändlers Peter Simmel in Dresden: Zwischen Wiener Platz und Brücke Budapester Straße haben Bagger zwei Baugruben ausgehoben. Jetzt laufen die archäologischen Grabungen, teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage der DNN mit. Die Stadt hat den Bau eines Laden- und Geschäftsgebäudes genehmigt, das das größte Hotel der Stadt beherbergen wird: Der Simmel-Neubau soll Platz für 704 Gästebetten bieten, so die Verwaltung.

Betreiber des Hotels wird die Meininger Hotelgruppe. Die Vereinbarung zwischen Simmel und dem Hotelbetreiber wurde bereits Ende 2017 abgeschlossen. Die Meininger Hotelgruppe will den fünfgeschossigen Neubau von der ersten bis zur fünften Etage nutzen und plant von klassischen Doppelzimmern über private Mehrbettzimmer bis hin zum Bett im Schlafsaal mit allen Segmenten des Hotelmarktes. Die Lage in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof sei hervorragend, erklärte das Unternehmen sein Interesse, 7600 Quadratmeter Bruttogeschossfläche zu nutzen.

Im Erdgeschoss entsteht ein Simmel-Einkaufsmarkt mit 3500 Quadratmetern Verkaufsfläche. Hinzu kommen Büroeinheiten in dem Neubau, so die Verwaltung. Die Tiefgarage soll Platz für 153 Autos bieten, hinzu kämen drei oberirdische Parkebenen mit einer Kapazität von 215 Stellplätzen.

Die Entwürfe für den Neubau stammen aus der Feder des Architekturbüros Knerer und Lang. Lebensmittelhändler Simmel hatte bereits das ehemalige DVB-Hochhaus am Albertplatz zu neuem Leben erweckt und aufwendig saniert. Daneben ist ein Simmel-Markt entstanden. Vor zwei Jahren hatte Simmel eine Investition in der Größenordnung von 30 bis 35 Millionen Euro am Wiener Platz angekündigt und einen Eröffnungstermin 2020 genannt. Aber da war er noch von einem Baubeginn 2018 ausgegangen. Die Meininger Hotelgruppe rechnet 2021 mit einer Eröffnung ihres Hauses.

Von Thomas Baumann-Hartwig