Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Herz statt Hetze und Pegida legen am Sonntag Verkehr lahm
Dresden Lokales Herz statt Hetze und Pegida legen am Sonntag Verkehr lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 19.10.2019
Auch zum vierten Jahrestag der Pegida-Bewegung 2018 ging das Bündnis Herz statt Hetze für Weltoffenheit auf die Straßen. Quelle: Oliver Killig/zb/dpa
Anzeige
Dresden

Das islamfeindliche Bündnis Pegida will am Sonntag auf Dresdner Straßen seinen fünften Geburtstag feiern. Das Bündnis Herz statt Hetze und zahlreiche weitere Akteure haben dazu aufgerufen, sich Pegida unter dem Motto„Mit.Menschen.Würde“ entgegenzustellen. Im Zuge der Demonstrationen kommt es in der Dresdner Altstadt sowie in der Neustadt zu Verkehrseinschränkungen. Die Wilsdruffer Straße ist von 12 bis 20 Uhr für den Autoverkehr voll gesperrt. Der öffentliche Personennahverkehr wird umgeleitet.

Die Demonstrationszüge starten jeweils zu unterschiedlichen Uhrzeiten am Hauptbahnhof, am Bahnhof Mitte sowie am Bahnhof Neustadt. Letzterer wird auf Höhe der Synagoge eine Schweigeminute zum Gedenken an das Attentat in Halle abhalten. Gegen 14 Uhr werden die drei Demo-Züge im Bereich des Neumarktes zusammenstoßen. Pegida hat dort von 14 bis 18 Uhr eine stationäre Kundgebung angemeldet. „Mit.Menschen.Würde“ wird sich vom Neumarkt über die Kirchgasse bis zur Wilsdruffer Straße erstrecken.

Anzeige

Laut der Dresdner Versammlungsbehörde gehen die Initiatoren von Pegida von mindestens 4000 Teilnehmern aus. Auch die Veranstalter der Gegenproteste rechnen mit mehreren Tausend Menschen, die ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen wollen.

Von mb