Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Haftstrafe für Messerangriff auf Dresdner Taxifahrer
Dresden Lokales Haftstrafe für Messerangriff auf Dresdner Taxifahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 21.06.2019
In die Entscheidung wurde ein früheres Urteil nach einer Gewaltstraftat einbezogen. Quelle: Volker Hartmann / dpa
Dresden

Wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung ist Walid Al-J. vom Landgericht zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und vier Monaten verurteilt worden. In die Entscheidung floss ein früheres Urteil nach einer Gewaltstraftat ein.

In dem neu angeklagten Fall ging es um einen brutalen Angriff auf einen Taxifahrer. Der Angeklagte hatte dem Mann, nachdem der ihn durch Dresden gefahren hatte und es ans Bezahlen ging, gewürgt und mehrmals mit einem Messer ins Gesicht und den Hals gestochen. Der Taxifahrer übergab dem Angreifer daraufhin seine Geldbörse mit knapp 300 Euro und Walid Al-J. flüchtete. Der Taxifahrer erlitt Schnittverletzungen am Kopf, vor allem im Augenbereich und am Hals.

Da der 19-Jährige bei der Attacke sein eigenes Portemonnaie verloren hatte, konnte er schnell gefasst werden. Zudem hatte der Angeklagte wenige Wochen zuvor seine Freundin bei einem Streit übel zusammengeschlagen.

Von ml

Dresden ist um zwei Veranstaltungsorte reicher: Offiziell eröffnen Ostra-Dome und Ostra-Studios im September. Ab Herbst finden hier Konzerte der Jazztage und im Winter die Dinnershow „Mafia Mia“ statt. Einen Testlauf gab es allerdings schon.

21.06.2019

Gewiss kann Dresden schönere Fleckchen vorweisen als das Wohnquartier rund um das Kinder- und Jugendhaus „Mareicke“ in Prohlis. Und doch wird genau hier am Wochenende eine große Theaterfestivität steigen – das „Fest für den Riesen“.

21.06.2019

Mit 3,44 Promille und zwei Bierflaschen in seiner Aktentasche ist in Dresden ein Busfahrer auf dem Weg zur Arbeit aus dem Verkehr gezogen worden. Nun stand der Mann vor Gericht. Das verurteilte ihn auf Bewährung und bestimmte außerdem, dass er sein Auto verkaufen muss.

21.06.2019