Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gnadenfrist für Aktive Schule Dresden
Dresden Lokales Gnadenfrist für Aktive Schule Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 04.08.2017
Die Pädagogen der Aktiven Schule.
Die Pädagogen der Aktiven Schule.  Quelle: Carola Fritzsche
Anzeige
Dresden

In letzter Sekunde vorläufig gerettet: Die Schüler der Aktiven Schule Dresden müssen zunächst nicht auf andere Schulen wechseln. Ihre Grund- und Oberschule darf vorerst weiterbetrieben werden. Das hat das Verwaltungsgericht Dresden mit zwei Beschlüssen vom Donnerstag rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahres entschieden. Die 5. Kammer des Gerichts gewährte dem Schulträger vorläufigen Rechtsschutz gegen den Widerruf seiner Genehmigung zum Schulbetrieb.

Die Sächsische Bildungsagentur hatte mit Bescheiden vom 3. Juli die Genehmigungen entzogen und den sofortigen Vollzug angeordnet (DNN berichteten). Es sei nicht gewährleistet, dass das Leistungsniveau und der Wissensstand der beschulten Kinder zum Ende der Grundschul- beziehungsweise Oberschulzeit dem Standard vergleichbarer Schüler an öffentlichen Schulen entsprechen werde. Der Schulträger hielt dem entgegen, dass die Bildungsagentur nicht ausreichend ermittelt habe.

Laut Gerichtssprecher Robert Bendner sah die Kammer zwar erhebliche Verdachtsmomente dafür, dass die Grund- und Oberschule der Aktiven Schule Dresden in der praktischen Umsetzung ihres pädagogischen Konzeptes ihren Schülern nicht zu den erforderlichen Qualifikationen verhelfen werde. Aber: Die Schulbehörde habe den Sachverhalt noch nicht umfassend aufgeklärt, insbesondere noch keine Unterrichtshospitationen vorgenommen. Deshalb nehme das Interesse am Weiterbetrieb der Schule einen höheren Rang ein, da eine sofortige Einstellung des Schulbetriebs mit großer Wahrscheinlichkeit zur endgültigen Schließung führen werde. Die Bildungsagentur könne im nächsten Schulhalbjahr die entsprechenden Fakten sammeln. Sollte sich bestätigen, dass der Genehmigungswiderruf voraussichtlich rechtmäßig sei, könne die Eilentscheidung geändert werden, so Bendner.

Eine Entscheidung zur Natur- und Umweltschule soll am Freitag fallen, teilte die Bildungsagentur mit. Behörde und Schulträger würden noch verhandeln.

Von Thomas Baumann-Hartwig

04.08.2017
Lokales Nach Vorfall im Dresdner Serumwerk - „Viren gehören zu unserem Alltag“
04.08.2017