Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gewimmel auf dem Sportplatz
Dresden Lokales Gewimmel auf dem Sportplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 25.06.2019
Am 2. Juli geht es auf der Sportanlage an der Bodenbacher Straße wieder rund. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Wenn sich fast 3000 Schülerinnen und Schüler von 21 Dresdner Schulen auf dem Sportplatz an der Bodenbacher Straße tummeln, dann ist Sportabzeichen-Tag des Stadtsportbundes Dresden. Am 2. Juli von 8.15 Uhr bis 19 Uhr können alle Interessenten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllen. Von 8.15 Uhr bis 13.30 Uhr sind die Schulen an der Reihe, danach stehen die Sportanlagen jedem Sportler offen.

Rund 70 Prüfer sind laut Nadja Kaminski, Sprecherin des Stadtsportbundes, am 2. Juli vor Ort, hinzu kommen etwa 160 Helfer. Wobei 100 über das Projekt „genial sozial“ direkt von den Schulen kommen. Im vergangenen Jahr haben laut Kaminski in Dresden 3466 Sportler die Prüfungen für das Sportabzeichen abgelegt, das sind 682 mehr als 2017. 53 Menschen mit Behinderung haben das Sportabzeichen abgelegt. „Beim Sportabzeichen-Tag stehen die speziell ausgebildeten Prüfer zur Verfügung, die das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung abnehmen“, kündigt Kaminski an.

Anzeige

Wie in jedem Jahr bietet der Stadtsportbund ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Die Feuerwehr Dresden und die Polizei sind mit dabei, aber auch die Einsatzdienste des Malteser Hilfsdienstes. Das Gesundheitsamt Dresden ist mit dem Rauschparcours vertreten. Sportvereine bieten Torwandschießen, einen Fitnessparcours oder Basketball an, der Kletterturm des Sächsischen Bergsteigerbundes steht ebenso zur Verfügung wie der Baseball-Schlagkäfig der Dresden Dukes.

Die Normen für das Sportabzeichen sind durchaus anspruchsvoll, weiß Kaminski. „Aber in jeder Schulklasse schaffen es über die Hälfte der Schüler.“ Alle Schulformen von der Grundschule bis zur Berufsschule machen am Sportabzeichentag mit, und für einige der Teilnehmer ist das dann der Anlass, regelmäßig in einem Verein Sport zu treiben.

Der Stadtsportbund freut sich über neue Sponsoren für den Sportabzeichentag, die es auch möglich machten, T-Shirts für alle Helfer zu bedrucken. Das einzige, das den Tag trüben könnte, wäre Dauerregen. „Wir haben zwar einige Pavillons, sind aber auf schönes Wetter angewiesen“, so Kaminski.

www.ssb-dresden.de

Von Thomas Baumann-Hartwig