Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Geringe Resonanz auf Dresdner Nachttanzdemo
Dresden Lokales Geringe Resonanz auf Dresdner Nachttanzdemo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 25.03.2016
Quelle: S. Lohse
Anzeige
Dresden

Eine von verschiedenen Jugendorganisationen organisierte Nachttanzdemo gegen das Amüsierverbot am Karfreitag hat am Gründonnerstag nur wenig Resonanz gefunden. Rund 75 Teilnehmer fanden sich am Abend auf dem Gomondai-Platz ein, um bei lauter Musik über die Königsbrücker Straße zum Alaunplatz und anschließend durch die Neustadt zurück zum Ausgangspunkt zu laufen.

Rund 75 Teilnehmer fanden sich am Abend auf dem Gomondai-Platz ein, um bei lauter Musik über die Königsbrücker Straße zum Alaunplatz, und anschließend durch die Neustadt zurück zum Ausgangpunkt zu laufen.

Aufgerufen hatten zu der Veranstaltung die Linksjugend, die Jusos, die Grüne Jugend und JuliA, die Jugendorganisationen der vier Parteien Linke, SPD, Grüne und FDP. Sie richtete sich gegen das sogenannte Tanzverbot an Karfreitag.

Am Karfreitag sowie anderen Feiertagen gilt ein Verbot öffentlicher Tanzveranstaltungen. Welche Tage das sind, regelt jedes Bundesland anders. In Sachsen sind zudem der Buß- und Bettag, Totensonntag und der Volkstrauertag davon betroffen. In anderen Bundesländern trifft es beispielsweise auch Aschermittwoch, Pfingsten oder Allerheiligen. Verstöße gegen das Tanzverbot werden in Sachsen mit einer Geldbuße von bis zu 5000 Euro geahndet.

sl