Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gedenken an die Friedliche Revolution an der Kreuzkirche Dresden
Dresden Lokales Gedenken an die Friedliche Revolution an der Kreuzkirche Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 09.10.2019
Gerhard Baum bei seiner Laudation. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Teilnehmer des diesjährigen Dankweges haben gam Dienstag mit Kerzen und Gebeten an den Beginn der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 erinnert. Unter dem Motto „Dresden dankt für das Wunder 30 Jahre Frieden, Freiheit, Demokratie“ versammelten sich rund 100 Menschen am Denkmal „Steine des Anstoßes“ vor der Kreuzkirche.

Sowohl Jung als auch Alt harrten im Nieselregen aus und beobachteten die Verleihung der Plakette „Schwerter zu Pflugscharen“ – unter anderem aus den Händen von Gerhard Baum. Diese erhielten die Schüler der Christlichen Schule Dresden für ihre klimafreundlichen Initiativen. Weitere Ehrungen gingen an das Friedensseminar Königswalde und die Seenotretter von „Mission Lifeline“.

30 Jahre Friedliche Revolution 1989

Wie Dresdner Rektoren 1989 Schüler belügen sollten

Hunderte Festnahmen und Verletzte: Wie die DDR in Dresden ihren Untergang besiegelte

Von DNN

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften, Open-Air-Konzerte, Freizeitpark, Büro-, Berufs- und Arbeitszeitmodelle der Zukunft – die Stadt Dresden hat viel vor mit den Flächen hinterm Bahndamm. Jetzt braucht es Investoren und Betreiber.

09.10.2019

Weil er wegweisende neue Geschäftsmodelle wie die „Kexerei“ und einen Keks-Online-Handel entwickelt hat, um sein Handwerk zu modernisieren, bekommt Bäckermeister Matthias Walther aus Dresden den DNN-Wirtschaftspreis 2019.

09.10.2019

Der Klimanotstand wird in Dresden vorerst nicht ausgerufen. Die Ausschüsse debattieren, die Notstandsbefürworter sind verschnupft. Sie werfen der CDU vor, sie würde sich mit rechtspopulistischen Leugnern des Klimawandels gemein machen.

09.10.2019