Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mehr als 1000 Menschen gedenken an der Dresdner Synagoge
Dresden Lokales Mehr als 1000 Menschen gedenken an der Dresdner Synagoge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 12.10.2019
Solidaritätskundgebung für die Jüdische Gemeinde Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Mehr als 1000 Menschen haben vor der Synagoge in Dresden ihre Verbundenheit mit der Jüdischen Gemeinde der Stadt demonstriert. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) gab dabei am Freitagabend das Versprechen, dass diese Solidarität nicht nur ein Symbol, sondern „Inhalt und Richtschnur“ seines täglichen Handelns sein sollte.

Solidaritätskundgebung vor der Dresdner Synagoge

Unter der Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile wurde gemeinsam gesungen. Zudem bildeten die Teilnehmer eine Menschenkette um die Synagoge. Sie reagierten damit auf die Anschläge von Halle.

Von DNN

Etwas für Menschen zu tun, welche selbst die besten Ärzte nicht mehr vor dem Tod bewahren können – diese Aufgabe hat sich die Hospizbewegung gestellt. Zum Welthospiztag erzählt die Dresdnerin Marlen Wippler von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.

11.10.2019

Der Autor Alfred Günther nannte ihn einen der wenigen echten Bohémiens, die Dresden aufwies. Rudolf Adrian Dietrich war er eine der wichtigen Figuren des Dresdner Expressionismus.

11.10.2019

Im Dresdner Zwinger ist das neue Stollenmädchen feierlich begrüßt worden. Die Botschafterin des Dresdner Christstollens heißt Veronika Weber, Konditorin im zweiten Lehrjahr und passionierte Cellistin.

11.10.2019