Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Geburtenrekorde auch im Uniklinikum und im St. Joseph-Stift
Dresden Lokales Geburtenrekorde auch im Uniklinikum und im St. Joseph-Stift
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 07.01.2016
Quelle: dpa
Dresden

Der Trend setzt sich fort: Nachdem bereits das Diakonissenkrankenhaus im vergangenen Jahr erneut mehr Geburten verzeichnete, melden nun auch das Uniklinikum und das St. Joseph-Stift neue Baby-Rekorde für 2015. So kamen im Kinder-Frauenzentrum der Uniklinik insgesamt 2521 Babys zur Welt. Das sind noch einmal zwei Neugeborene mehr als im Jahr zuvor. 2014 erblickten das erste Mal in der Geschichte des Universitätsklinikums mehr als 2500 Kinder das Licht der Welt.

Einen klaren Zuwachs verzeichnet das Kinder-Frauenzentrum bei den Zwillingsgeburten. 123 Geschwisterpärchen zählten die Hebammen (2014: 110). Hinzu kamen zudem zwei Drillingsgeburten. Im Oktober wurde mit 243 Neugeborenen gar ein Alljahres-Monatsrekord erreicht. Als letztes Baby 2015 begrüßte das Uniklinikum Thilda Kristin. Sie kam am 31. Dezember um 19.11 Uhr auf die Welt. Die Geburt des Mädchens konnte die statistisch erwartbare Dominanz des männlichen Nachwuchses aber nicht mehr brechen: Der Anteil der Jungen liegt mit 1305 (1317) deutlich höher als die Zahl der weiblichen Neugeborenen mit 1216 (1202).

Auch im St. Joseph-Stift spricht man von einem absoluten Rekord. Genau 1600 Kinder kamen in der Geburtsklinik an der Wintergartenstraße auf die Welt. "Das sind erstaunliche 126 Neugeborene mehr als noch im Vorjahr. Zuletzt konnte 1981 eine ähnlich hohe Geburtenzahl verzeichnet werden", so Pressesprecherin Julia Mirtschink. Hier allerdings hatten die Mädchen die Nase vorn: 812 Mal (733) wurde weiblicher Nachwuchs gezählt, in 788 (741) Fällen konnten Jungs begrüßt werden. Die geburtenreichsten Monate waren der Juli und der August mit jeweils 154 und 166 Geburten.

cg

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" sagt ein Sprichwort. Hätten sich Christina und Anton V. an die alte Weisheit gehalten, wäre ihnen viel Ärger erspart geblieben. Aber das Ehepaar aus Marburg vertraute Roger S. blind. Der 51-Jährige betrieb für sie das Parkhaus Mitte an der Magdeburger Straße

07.01.2016
Lokales Kreisverband bedankt sich bei Fördermitgliedern Rotes Kreuz füllt Kreuzkirche bis auf den letzten Platz

Wenn am Freitagnachmittag der Kreuzchor die Generalprobe für das Weihnachtsoratorium abhält, wird die Kreuzkirche bis auf den letzten Platz gefüllt sein. Dafür sorgt der Kreisverband Dresden der Hilfsorganisation Deutsches Rotes Kreuz (DRK).

07.01.2016
Lokales Informationstag der Sächsischen Hochschulen am 14. Januar - Uniluft schnuppern für einen Tag

Die Uni live erleben und Uniluft schnuppern – diese Chance bietet die Dresdner Hochschulen am 14. Januar 2016 allen Studieninteressierten. An der TU Dresden ermöglicht das Programm von 7.30 Uhr bis 19 Uhr unter anderem den Besuch von ausgewählten Lehrveranstaltungen aus dem aktuellen Semester.

06.01.2016