Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Für mehr Radlersicherheit am Terrassenufer: Aus Kopfsteinpflaster wird Asphalt
Dresden Lokales

Für mehr Radlersicherheit am Terrassenufer Dresden: Aus Kopfsteinpflaster wird Asphalt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 27.10.2020
Radfahren am Terrassenufer soll sicherer werden (Symbolbild). Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Der Radweg am Terrassenufer soll sicherer werden. Erst kürzlich wurde dieser stadteinwärts ab Sachsenplatz erneuert. Wie die Stadtverwaltung nun mitteilt, soll dort auch die Übergangsstelle erneuert werden.

Zwischen Rietschelstraße und Steinstraße haben Radfahrer derzeit die Möglichkeit, entweder den gemeinsamen Geh- und Radweg oder die Fahrbahn zu nutzen. Um diese Stelle sicherer zu gestalten, wird das dortige Kopfsteinpflaster durch eine Asphaltdecke ersetzt. Diese mündet dann in den gemeinsamen Geh- und Radweg. Eine weiße, reflektierende Oberflächenversiegelung soll die Stelle auch für Autofahrer besser sichtbar machen.

Lesen Sie auch: Das Terrassenufer in Dresden bekommt noch einen Radstreifen

Die Bauarbeiten beginnen am Dienstag, jedoch ohne Einschränkungen für den Verkehr. Am 4. November sollen die Arbeiten beendet sein.

Von DNN