Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Fünf Dresdner unter „einflussreichsten Wissenschaftlern 2015“
Dresden Lokales Fünf Dresdner unter „einflussreichsten Wissenschaftlern 2015“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 25.01.2016
Professor Karl Leo ist einer von fünf in der Liste aufgeführten Wissenschaftlern der TU Dresden. Quelle: Kahnert
Dresden

Fünf Wisenschaftler der TU Dresden zählen zu den 3000 einflussreichsten Forschern weltweit. Das ergab eine Studie des US-Medienunternehmens „Thomson Reuters“, in der die Zitierungshäufigkeit von Wissenschaftlern auf 21 Forschungsgebieten in der Zeit von 2003 bis 2013 untersucht wurde. Deutschland liegt nach den USA und dem Vereinigten Königreich auf Platz drei der weltweit meistzitierten Forscher.

Zu den ausgezeichneten Forschern der TU Dresden gehören Karl Leo, Professor am Institut für Angewandte Photophysik, der Bioinformatiker Michael Kuhn, Hans-Ulrich Wittchen, Professor an der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, Karsten Kalbitz, der Professor am Institut für Bodenressourcen und Landnutzung ist sowie Professor Jürgen Rehm im Bereich der Sozialwissenschaften.

„Die Aufnahme in diese Liste ist eine großartige Anerkennung für unsere Arbeit“, sagt Prof. Karl Leo zu seiner Auszeichnung. „Sie zeigt, dass unsere Forschung zu organischen Halbleitern zur Weltspitze gehört und internationale Anerkennung genießt.“ Dies sei nur durch das großartige Engagement seiner Mitarbeiter und die großzügige Unterstützung durch die TU Dresden möglich.

am

Lokales „Oper ohne Grenzen - Konzert für eine offene Kultur“ - Auch in Dresden: Opernhäuser wehren sich mit Konzerten gegen Fremdenfeindlichkeit

Namhafte deutsche Opernhäuser wehren sich gegen ausländerfeindliche Stimmungsmache. Unter dem Slogan „Oper ohne Grenzen - Konzert für eine offene Kultur“ hat die deutschsprachige Opernkonferenz am Montag in Dresden eine Konzertreihe angekündigt.

25.01.2016

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff kommt zum diesjährigen Semperopernball am Freitag nach Dresden. Dort wird er mit dem Dresdner St. Georgs Orden ausgezeichnet. Wie die Organisatoren mitteilten, würdige der Semperopernball damit sein mit Dresden verbundenes gesellschaftliches Wirken.

25.01.2016

Die unendliche Geschichte um die Sanierung des "Weißen Adlers" neigt sich nun doch dem Ende zu. Verschwunden ist der grüne Bauzaun, der lange Zeit die Sicht auf das einstige, weithin bekannte Lokal versperrte. "Wir haben jetzt den ersten Mietvertrag gemacht", berichtet Objektverwalter Uwe Preuße.

25.01.2016