Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Freiberger Straße wird vollendet
Dresden Lokales Freiberger Straße wird vollendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 04.01.2018
Die Freifläche zwischen den beiden Hochhäusern gegenüber der Schwimmhallen soll bebaut werden. Quelle: Jürgen-M. Schulter
Anzeige
Dresden

Der Wohnungsbau auf der Freiberger Straße soll fortgesetzt werden. Während das Immobilienunternehmen USD den Bereich der Freiberger Straße zwischen Hertha-Lindner-Straße und Alfred-Althus-Straße in den vergangenen Jahren bebaut hat, plant das Immobilienunternehmen Vonovia nun Wohnbauten zwischen der Alfred-Althus-Straße und der Ammonstraße. Das teilte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) jetzt auf Anfrage des Grünen-Fraktionsvorsitzenden Thomas Löser mit.

Zwischen den Punkthochhäusern Freiberger Straße 8 und 10 befindet sich eine Freifläche, die laut Hilbert für eine maßstabsgerechte Verdichtung eignen würde. Eine städtebauliche Weiterentwicklung der Fläche mit dem Ziel, der innerstädtischen Bedeutung der Freiberger Straße gerecht zu werden, erscheine als nachvollziehbar. Die Vonovia verfolge das Ziel, bezahlbaren Mietwohnungsbau zu realisieren, erklärte der OB.

Anzeige

Das Unternehmen bespreche gegenwärtig erste Gedanken zur baulichen Entwicklung mit dem Stadtplanungsamt. Vonovia wolle die Mieter der beiden Hochhäuser zielgerichtet informieren, wenn die ersten Planungsergebnisse vorliegen. . Vonovia-Sprecherin Bettina Benner bestätigte die Pläne des Unternehmens. Es sei aber noch zu früh, über konkrete Zahlen wie die Höhe der Investition oder die Zahl der entstehenden Wohnungen zu sprechen.

Die von dem Immobilienunternehmen angestrebte Vorgehensweise werde von Seiten des Stadtplanungsamtes unterstützt, erklärte Hilbert. .Für die Freiberger Straße war im vergangenen Jahr im Rahmen eines Werkstattverfahrens zur städtebaulichen Figur ein städtebauliches Konzept entwickelt worden.

Vonovia untersucht gegenwärtig seinen innerstädtischen Flächenbestand in Dresden auf seine Eignung für den Wohnungsbau. Das sei im Kontext zu den Anforderungen an die Stadt der kurzen Wege und zur Vermeidung des Bauens vor den Toren der Stadt zu befürworten, so Hilbert. Für ein erstes Neubauvorhaben in Reick hat das Unternehmen bereits eine Teilbaugenehmigung erhalten (DNN berichteten).

Die USD Immobilien GmbH hatte von 2012 bis 2015 die drei Hochhäuser Freiberger Straße 2 bis 6 saniert und zwischen diesen Gebäuden Neubauten errichtet. Dabei sind 240 Wohneinheiten entstanden.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Anzeige