Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Flanieren und Verweilen: Barockviertel lädt zur kulinarischen und modischen Entdeckungsreise
Dresden Lokales Flanieren und Verweilen: Barockviertel lädt zur kulinarischen und modischen Entdeckungsreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 25.04.2018
Stephan Mießner, Sternekoch im Elements Restaurant, und Leonhard Tschernjawski, Koch im Bülow Palais, werden am Samstag dafür sorgen, dass die Dresdner beim Picknick im Barockviertel kulinarisch bestens versorgt werden. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

 Restaurants, Galerien und viele kleine Boutiquen: Die Händler und Gastronomen des Neustädter Barockviertels wollen am Samstag, den 28. April, einmal mehr unter Beweis stellen, dass sich in den verwinkelten Gassen ihres Viertels mehr versteckt als nur eines der ältesten Stadtviertel Dresdens.

Ab 11 Uhr sind alle Dresdner eingeladen, durch die Heinrichstraße und die Königstraße zu flanieren und barockes Flair mit moderner Mode zu genießen.

Anzeige

Idee hinter dem Picknick ist es, den Besuchern das Barockviertel näher zu bringen. „Wir wollen zeigen, dass das Viertel etwas für Jung und Alt zu bieten hat. Jeder macht in seinem Bereich oder in seinem Geschäft etwas Spezielles um den Besuchern die Vielfalt des Barockviertels darzustellen“, erzählt Mit-Initiator und Hoteldirektor von der Bülow Residenz, Ralf J. Kutzner.

Die Gäste erwartet am Samstag eine bunte Mischung aus Lesungen, einer Flanier-Modenschau, Schmuckbasteln und Minigolf. Kinder dürfen sich auf ein Puppenspiel, eine Hüpfburg und einen Kofferflohmarkt freuen. Musikalisch begleitet wird das Picknick durch die Livebands „Mas Que Nada“ und die „Hawaitoasters“. Sie werden an verschiedenen Orten im Viertel auftreten.

Neben den kulturellen Highlights sorgen die Gastronomen im Barockviertel am Samstag dafür, dass niemand mit leerem Magen nach Hause gehen muss. Sternekoch Stephan Mießner vom Restaurant Elements DELI, in der Nähe der Zeitenströmung, wird neben leckeren Gerichten aus der Pasta-Manufaktur des Hauses auch eine seiner Spezialitäten, den „Crispy Octopus“ mit asiatischem Gurkensalat, servieren. Des Weiteren wird neben einer Chocolate-Lounge und einem Zuckerwatte-Stand auch ein PopUp-Eiscafé im Barockviertel eröffnet.

Finanziert und organisiert wurde die Party von den Gastronomiebesitzern und Händlern im Viertel. „Wir haben alles in einen Topf geworfen und dadurch wird das finanziert. Das Barockviertel ist vom Stellenwert noch nicht da angekommen wo es sollte und das haben einige hier im Viertel erkannt und beschlossen, Aktionen zu starten, wie das Picknick, die Cocktailnacht oder die Lange Nacht der Galerien“, erzählt Kutzner gegenüber den DNN.

Von Maraike Mirau

Lokales „Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“ - „Manta, Manta“ im Verkehrsmuseum
25.04.2018