Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Feuerwehr Dresden feiert am 4. Mai ihren 150. Geburtstag und Florianstag
Dresden Lokales Feuerwehr Dresden feiert am 4. Mai ihren 150. Geburtstag und Florianstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 09.09.2015

[gallery:600-30849280P-1]

Zeitgleich findet der Florianstag statt. Deswegen sind nicht nur Dresdner Kameraden und Kameradinnen, sondern Vertreter von über 50 Wehren aus ganz Deutschland sowie aus Polen,Tschechien und Österreich dabei. "Wir hatten noch mehr Anfragen, aber irgendwann mussten wir Schluss machen, um organisatorisch noch alles unter einen Hut zu bekommen", so Frieder Hofmann, Chef des Stadtfeuerwehrverbandes.

Für die Dresdner hat das Feuerwehrfest einen hohen Schauwert. Denn auf dem Theaterplatz werden "von 9 bis 16 Uhr etwa 30 historische Feuerwehrfahrzeuge, die von 1945 bis in die Gegenwart in Dresden eingesetzt waren, zu sehen sein", kündigt Feuerwehrsprecher Thomas Mende an. Außerdem kann man vor der Semperoper die Fahnen der einzelnen Wehren bewundern und dem Blasorchester der Feuerwehr lauschen.

Den Schlossplatz will die Feuerwehr von 11 bis 16 Uhr in eine Aktionsmeile verwandeln. Der Höhenrettungsdienst zeigt sein Können, Feuerwehrleute demonstrieren, wie Personen aus verunglückten Fahrzeugen befreit werden, wie ein Fettbrand entsteht und wie man Feuerlöscher benutzt. Kinder können sich im Befüllen von Sandsäcken üben und anderes mehr.

Bereits 9.20 Uhr halten Abordnungen von über 50 Wehren aus ganz Deutschland Einzug in die Kathedrale. Dort beginnt 10 Uhr ein Festgottesdienst, bei dem die neue Traditionsfahne der Berufsfeuerwehr geweiht wird, die bislang noch keine Fahne besaß. Das gute Stück hat ein kleiner Familienbetrieb im Vogtland genäht und aufwendig bestickt.

Der eigentliche Feuerwehrgeburtstag war - wenn man es genau nimmt - bereits am 23. Januar. Denn auf diesen Tag im Jahr 1863 datiert die Gründung von Dresdens erster Freiwilliger Feuerwehr. "Sie ging aus einem Turnerverein hervor", weiß Feuerwehrhistoriker Frank Aubrecht. Und er erklärt auch warum: "Das waren nicht nur disziplinierte, sondern auch gesunde, sportliche und kräftige Männer, denen es leicht fiel, mit Leitern und Seilen umzugehen."

75 Mann gehörten zur ersten Dresdner Feuerwehr. "Es bestanden zwei Züge, die sich in kleinere Abteilungen untergliederten. Schon damals gab es eine Tages- und eine Nachtwache", so der Feuerwehrhistoriker. "Am 1. Juli 1868 wurde diese Freiwillige Feuerwehr dann in eine Berufsfeuerwehr umgewandelt."

Bald gibt es also wieder ein 150-jähriges Feuerwehr-Jubiläum zu feiern. Doch erst einmal geht es um "150 Jahre organisiertes Feuerlöschwesen in Dresden".

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.05.2013

Catrin Steinbach

Die Offiziersschule des Heeres der Bundeswehr in Dresden erhält einen neuen Chef. Wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde, verlässt der bisherige Kommandeur, Brigadegeneral Jürgen Weigt, Dresden.

09.09.2015

Die Dresdner Factoring AG hat das Geschäftsjahr 2012 als "vollen Erfolg" bezeichnet. Erstmals in der Firmengeschichte sei ein Jahresergebnis vor Steuern von mehr als zwei Millionen Euro erreicht worden, teilte das Unternehmen am Dienstag anlässlich der Vorlage der Bilanz mit.

09.09.2015

Der Freistaat hat die Flächen von 28 Dresdner Kleingartenvereinen verkauft. Sie gehörten zu einem Paket von insgesamt 130 Kleingartenanlagen, deren Verkauf das Land im vergangenen Jahr angekündigt hatte.

09.09.2015