Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Faulbrut-Sperrbezirke für Bienen aufgehoben
Dresden Lokales Faulbrut-Sperrbezirke für Bienen aufgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 30.11.2018
In mehreren Orten in Dresden ist vor zwei Jahren die für Bienen gefährliche Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Dresden

Vor rund zwei Jahren breitete sich die sogenannte Amerikanische Faulbrut der Bienen (AFB) in großen Teilen Dresdens aus. Die anzeigepflichtige Tierseuche befällt die Bienenbrut und schwächt das Bienenvolk bis zum Zusammenbruch. Als die Faulbrut sich ausbreitete, wurden zahlreiche Sperrbezirke gebildet, in welchen Imker keine Bienen an andere Standorte bringen, kaufen oder verkaufen durften. Am 18. Oktober konnte der Sperrbezirk Briesnitz I und fünf Tage später, am 23. November, der Sperrbezirk Cossebaude offiziell wieder aufgehoben werden. Voraussetzung war eine zweimalige negative Beprobung der Bienenvölker im Abstand von mindestens zwei Monaten. Gleichzeitig wurde aber ein neuer Sperrbezirk, der die Ortschaften Brabschütz und Podemus umfasst, eingerichtet. Aktuell gibt es in Dresden acht Faulbrut-Sperrbezirke.

Genauere Informationen zu den Sperrbezirken, der Vorsorge und Hinweise im Falle eines Infektionsverdachts gibt es im Netz unter www.dresden.de.

Von DNN

30.11.2018
30.11.2018