Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Fast 30.000 Teilnehmer beim Dresdner Nachtskaten 2013
Dresden Lokales Fast 30.000 Teilnehmer beim Dresdner Nachtskaten 2013
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 09.09.2015
Rund 2000 Skatern rollten im Sommer fast jeden Freitagabend durch die sächsische Landeshauptstadt. Quelle: DNNOnline

Beim Saisonfinale am Freitag waren noch einmal rund 1500 Dresdner mit dabei. Dabei war die Saison für die Macher durchaus kompliziert.

Gleich sechs Mal konnte nicht gefahren werden. Unter anderem stoppten das Hochwasser und die Johannstädter Fliegerbombe die Nachtskater. Dafür gab es auch ein echtes Highlight: Im August ging es für das Nachtskaten erstmals über die Waldschlößchenbrücke.

“Ich bin stolz auf die vergangene Saison und begeistert über die vergangenen Jahre. Der Inline Skate Sport ist fester Fitnessbestandteil der Dresdner und mittlerweile auch für unsere Touristen geworden“, sagt Matteo Böhme, Vorsitzender des Fördervereins Dresden skatet e.V. Mit durchschnittlich 2,1 Verletzten pro Abend sei das Nachtskaten zudem sehr sicher. Im April 2014 soll die 17. Saison starten.

sl

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) bezeichnete das Gelände des Güterbahnhofs Friedrichstadt vor einem Jahr als "Entwicklungspotenzial für die Stadt Dresden, wie es nur alle 100 Jahre mal vorkommt".

09.09.2015

Der Transformationsprozess in der Zeitungsbranche steht im Zentrum des zweitägigen Zeitungskongresses in Dresden, der an diesem Montag startet.. Mehr als 300 Teilnehmer aus Verlagen, Politik, Wirtschaft und Kultur erwartet der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), darunter für eine Keynote auch Yasmin Namini, Senior Vice President der „New York Times“.

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.09.2015

Deutschlands Geburtenhauptstadt setzt voll auf den Neubau, die Rekonstruktion sowie auf die Ausstattung bereits vorhandener Spielplätze mit hochwer- tigeren Spielgeräten.

09.09.2015