Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Fasching in Dresden – Hier steigen die Partys
Dresden Lokales Fasching in Dresden – Hier steigen die Partys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 22.02.2019
Pichmännel Fasching im Parkhotel 09.02.2016 Quelle: Michael Schmidt
Dresden

Als Karneval, Fastnacht, Fasching oder fünfte Jahreszeit bezeichnet man die Bräuche, mit denen die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert wird. Viele Namen für ein und dieselbe Tradition, die schon seit November in Gang ist. Bald läuft auch das närrische Dresden zu seiner Höchstform auf.

Raus aus dem Manieren-Korsett

Doch die Landeshauptstadt gilt wahrlich nicht als Faschingshochburg. Vom Vorreiter Köln könnte man sich noch eine Scheibe abschneiden, findet auch Michael Thiele, Präsident des Dresdner Carneval Clubs (DCC): „Es gibt in Dresden schon ein breites Angebot von Kultur und Events, da ist es etwas schwierig, den Fasching zu etablieren. Aber auch die Dresdner selbst sind ein bisschen barock-konservativ und tun sich wirklich schwer mit dem Brauch.“

Lesen Sie auch:

Die Dresdner waren nicht immer Faschings-Muffel

Karneval, Fasching, Fastnacht - Was ist der Unterschied?

Dabei gebe es doch so viele Besonderheiten an der fünften Jahreszeit. „Man kann in verschiedene Rollen schlüpfen und sagen, was einem auf dem Herzen liegt – auf humorvolle Art und Weise“, beschreibt Thiele seine Vorliebe für das bunte Treiben.

Auch Rainer Rothe vom Langebrücker Karnevalsverein findet, dass die Dresdner ruhig ein wenig enthusiastischer sein dürften, was die fünfte Jahreszeit angeht. „Jeder sollte die Möglichkeit nutzen, sich zu amüsieren und mal verrückt und frech zu sein. Das macht man im Alltag viel zu wenig – da ist man an sein steifes Manieren-Korsett gebunden“, findet der Faschingsliebhaber. Deswegen will es der Karnevalsverein in Langebrück so richtig krachen lassen.

Der Elferrat des Karnevalvereins Langebrück beim Faschingsauftakt im November des vergangenen Jahres. Quelle: Tobias Rapp

Bevor nach Aschermittwoch also wieder gehungert wird, bieten die Karnevalisten noch einmal ein buntes Programm für alle, die Lust am Feiern und Verkleiden haben. Viele der Partys bieten Shows, tanzende „Funkenmariechen“ und etwas für die Lachmuskeln. Wer nun ermutigt wurde, das verstaubte Kostüm wieder aus dem Schrank zu holen, findet hier eine Auflistung ausgewählter Faschingsveranstaltungen in Dresden.

Hier steigen die Partys

Sonnabend, 23. Februar

Parkhotel Dresden, Bautzner Landstraße 7, 20 Uhr: Faschingsparty mit dem DCC unter dem Motto „Wer Wahrheiten aus der Schule kennt, der DCC hat mehr Talent!“, Bühnenprogramm mit Sketchen und Tänzen, Eintritt 18 Euro.

Bürgerhaus Langebrück, Hauptstraße 2, Einlass 16 Uhr: „Fasching für Junggebliebene“ unter dem Motto „Latollka nimmt es in die Hand, die Hofewiese wird zum Märchenland“, Eintritt acht Euro.

Sonntag, 24. Februar

Parkhotel Dresden, Bautzner Landstraße 7, 10.30 Uhr: Kinder- und Familienfasching mit Programm, der Eintritt kostet für Kinder vier Euro, für Erwachsene fünf Euro.

Bürgerhaus Langebrück, Hauptstraße 2, Einlass 14 Uhr: Kinderfasching, der Eintritt ist für Kinder frei, Erwachsene zahlen vier Euro.

Sonnabend, 2. März

Johannstadthalle, Holbeinstraße 68, 19 Uhr: Faschingsparty mit dem Verein „Elferrat Gebau Dresdenunter dem Motto antiker Götter, Tickets kosten online 14,20 Euro.

Prinzenkeller, Weistropper Straße 2, 19.30 Uhr: Mittelalter-Fasching inklusive Show, Menü und DJ, Tickets kosten online 67,90 Euro.

Brauhaus Watzke, Kötzschenbroder Str. 1, 20 Uhr: Saalfasching mit dem Dresdner Carneval Club, mit Programm und drei Funkengarden, Tickets kosten von 13 bis 18 Euro.

Club Mensa, Reichenbachstraße 1, 22.22 Uhr: „Flying Hirsch – Jägermeisterfasching“, Kostüme sind bei dieser Party erwünscht, der Eintritt kostet drei Euro.

Rosenmontag, 4. März

Putjatinhaus, Meußlitzer Str. 83, 15.30 Uhr: Kinderfasching mit Mitmach-Show und Kinderdisco.

Bürgerhaus Langebrück, Hauptstraße 6, 19 Uhr: Fasching zum Rosenmontag im Saal unter dem Motto „Latollka nimmt es in die Hand, die Hofewiese wird zum Märchenland“. Karten kosten 7,50 Euro.

Faschingsdienstag, 5. März

Ballhaus Watzke, Kötzschenbroder Str. 1, 10 und 13.30 Uhr: Kinderfasching mit dem Dresdner Carneval Club und Kinderfunkengarden sowie Mitmach-Programm, Tickets kosten für Kinder vier Euro und für Erwachsene fünf Euro.

Parkhotel Dresden, Bautzner Landstraße 7, 19 Uhr: 15. Pichmännel Fasching mit „Waterloos fliegendem Circus“, fliegendem Buffet und verschiedenen Unterhaltungskünstlern, Tickets kosten im Vorverkauf 16 Euro plus Gebühr.

Sonnabend, 9. März

Zeitgeist, Großenhainer Straße 93, 20 Uhr: „Kehraus“, Abendveranstaltung unter dem Motto „Feiert mit dem DCC und lasst euch musikalisch von der Diskothek durch den Abend begleiten“, der Eintritt kostet pro Person zwölf Euro.

Von tg

Das Wochenende beginnt kühl, am Samstag und Sonntag wird in Dresden schönes Wetter erwartet. Kommende Woche erreichen dann frühlingshafte Temperaturen die Stadt.

22.02.2019

Neues Wohnungsbauprojekt am Käthe-Kollwitz-Ufer in Dresden: Auf einem Grundstück in der Nähe der Albertbrücke beginnen die Bauarbeiten. Jetzt nennt die Flüwo-Genossenschaft als Investor Details zu den Plänen.

22.02.2019

Aufklärung mit Hindernissen: Im Prozess gegen die frühere AfD-Chefin Frauke Petry fehlen anfangs zwei Zeugen. Und auch Widersprüche gehören zum Tag zwei der Verhandlung.

22.02.2019