Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Europawahl – Diese Spitzenkandidaten besuchen Dresden
Dresden Lokales Europawahl – Diese Spitzenkandidaten besuchen Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 11.05.2019
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

In knapp zwei Wochen wird ein neues Europaparlament gewählt. Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Viele Spitzenkandidaten touren durchs Land und lassen sich dabei auch in Dresden sehen.

Die Partei

Den Anfang macht Die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative, besser bekannt schlicht als “Die Partei”. Getreu dem eigenen satirischen Anspruch lädt der Stadtverband Dresden am 11. Mai zum “konzertierten Wahlkampf” in die Chemiefabrik. Zwischen Melodic Death und Punk wacht Altmeister und Spitzenkandidat Martin Sonneborn “über die Wahrung des guten Geschmacks“. Der Eintritt ist frei.

Die FDP

Am 14. Mai schlägt Nicola Beer, zu finden auf Listenplatz 1 der FDP, zum Wahlkampfauftakt in Dresden auf. Gemeinsam mit Partei-Chef Christian Lindner, dem Landesvorsitzenden Holger Zastrow und anderen diskutiert sie im Kraftwerk Mitte zum Thema „Dein Europa, Deine Fragen“. Auch hier ist der Eintritt frei.

CDU und CSU

Manfred Weber, der als Nummer eins von CDU und CSU ins Rennen geht, wird am 17. Mai zur “Denkfabrik” am Flughafen Dresden erwartet. Nun ist dieses jährliche Format der sächsischen Christdemokraten kein typischer Wahlkampftermin, sondern eine kostenpflichtige Gelegenheit zur Diskussion “mit hochrangigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft”, so die Ankündigung. “Durch die zeitliche Nähe steht die Europawahl aber schon im Zusammenhang”, bestätigt Sprecher Alexander Szymanski.

Die Grünen

Die Grünen haben für die Europawahl ein Spitzenduo nominiert. Frontfrau Ska Keller, die auf Listenplatz 1 steht, war bereits Ende April in Dresden, Sven Giegold wird am 22. Mai auftreten. Weitere Infos zum Auftritt sind noch nicht bekanntgegeben worden.

Die Linken

Am Goldenen Reiter werden am Mittag des 23. Mai der Linken-Spitzenkandidat Martin Schirdewan, Nummer 2 und 3 Özlem Demirel und Cornelia Ernst sowie die Bundesvorsitzende und gebürtige Dresdnerin Katja Kipping erwartet.

Nicht nach Dresden kommen zumindest den aktuellen Planungen nach SPD-Spitzenfrau Katarina Barley und Jörg Meuthen, der für die AfD auf Listenplatz 1 ins Rennen geht. Auch von der langen Liste der kleineren und Kleinstparteien - insgesamt stehen 41 zur Wahl - verirrt sich kein Kandidat in die sächsische Landeshauptstadt.

Von Franziska Kästner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch an diesem Freitag haben in Dresden Schüler für mehr Klimaschutz demonstriert. Bei der Aktion „Fridays for Future“ erklären sie die Europawahl auch zur Klimawahl. Ausnahmsweise soll auch am kommenden Montag gestreikt werden, um gegen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ein Zeichen zu setzen.

10.05.2019

Der Neu- und Altmarkt haben sich für das Wochenende in eine grüne Waldlichtung verwandelt. Das ganze Wochenende von je 10 bis 20 Uhr bietet ein Programm voller Mitmachaktionen die Möglichkeit, das Ökosystem des Waldes zu entdecken. Auch Wildtier- und Vogelstimmenimitatoren zeigen ihr Können.

10.05.2019

Die FDP-Stadtratsfraktion ist mit ihrem Vorhaben gescheitert, Jens Geschmar in den Jugendhilfeausschuss zu schicken. Bei der Wahl am Donnerstag verfehlte der Stadtrat, der aus der FDP ausgeschlossen wurde, die Mehrheit.

10.05.2019