Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Etwa 100 Flüchtlinge ziehen am Dienstag in TU-Dresden-Sporthalle
Dresden Lokales Etwa 100 Flüchtlinge ziehen am Dienstag in TU-Dresden-Sporthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 09.09.2015
Der Turnhallenkomplex an der Nöthnitzer Straße ist derzeit umzäunt. Quelle: Wiebke Theuer
Anzeige

Wann genau und wie viele es sein werden, ist jedoch noch unklar. Das teilte die Landesdirektion Sachsen auf Nachfrage von DNN-Online am Dienstag mit. Eine frühere Belegung sei nicht nötig gewesen, „weil die Zahl der über das Wo­chen­en­de neu in Sach­sen ein­ge­trof­fe­nen Asyl­su­chen­den mit gut 340 hin­ter den er­war­te­ten Zu­gän­gen zu­rück­ge­blie­ben ist“. Anfänglich hatte die Behörde damit gerechnet, dass bereits am Sonntag die ersten Flüchtlinge ankommen.

Bislang lägen noch keinerlei Informationen zu Na­tio­na­li­tät, Al­ter, Ge­schlecht oder Fa­mi­li­en­stand der Flüchtlinge vor, weil es sich um Neu­zu­gän­ge aus Chem­nitz han­dele.

Anzeige

In der Unterkunft sollen künftig bis zu 600 Asylsuchende ein vorübergehendes Quartier finden. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) werde wie auch in der Zeltstadt an der Bremer Straße die Organisation und Betreuung übernehmen. Das Essen soll ein privates Unternehmen liefern, das „über das DRK beauftragt ist“, so die Landesdirektion auf Nachfrage von DNN-Online.

Derzeit werde das Gelände rund um den Turnhallenkomplex an der Nöthnitzer Straße umzäunt. Nachdem am vergangenen Donnerstag die Entscheidung für die Notunterkunft gefallen war, wurden am Freitag die drei Hallen leergeräumt und am Sonnabend die Notbetten aufgestellt.

ttr/jv

Anzeige