Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Emotionalisierung der Demokratie in der Debatte
Dresden Lokales Emotionalisierung der Demokratie in der Debatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 27.11.2017
Das Dresdner Stadtmuseum (Archivbild).
Das Dresdner Stadtmuseum (Archivbild). Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. lädt am Dienstag, den 28. November zur Fortsetzung der Themenreihe „Ich fühle was, was Du nicht siehst“ ein. Doktor Andreas Schiel vom Denkzentrum Demokratie verstehen und verwirklichen in Düsseldorf wird in seinem Vortrag versuchen folgende Frage zu beantworten: „In Zukunft besser mit Gefühl? Die Emotionalisierung unserer Demokratie als Herausforderung und Chance“. Für die Demokratie ist die Kommunikation ihrer Bürger lebenswichtig. Doch immer häufiger äußern Menschen ihre Unzufriedenheit über die Kluft zwischen Bürger und Politik. Der Vortrag findet im Stadtmuseum auf der Wilsdruffer Straße 2 statt und beginnt um 19 Uhr.

Von DNN