Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Elefantenbulle Tembo soll für Nachwuchs im Zoo sorgen
Dresden Lokales Elefantenbulle Tembo soll für Nachwuchs im Zoo sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 12.11.2018
Der Afrikanische Elefant Tembo zieht in den Dresdner Zoo.
Der Afrikanische Elefant Tembo zieht in den Dresdner Zoo. Quelle: Ronny Moche, Zoo Dresden
Anzeige
Dresden

Ab Dienstag wird ein neuer tierischer Bewohner für frischen Wind im Dresdner Zoo sorgen: Elefantenbulle Tembo tauscht für eine Weile sein Zuhause im Tierpark Berlin gegen das Afrikahaus. Erst in diesem Jahr wurde es fertiggestellt und verfügt nun über die Möglichkeit, den Elefantenbullen zu Zuchtzwecken zeitweise unterzubringen. Darauf hatte der Zoo Dresden seit September 2010 kontinuierlich hingearbeitet, nachdem die Entscheidung zur temporären Haltung eines Zuchtbullen gefallen war.

Obwohl der Afrikanische Elefant zu den charismatischsten Zootieren gehört, ist seine Art nicht gerade bekannt für häufigen Nachwuchs. Als eine der Ursachen für die schwache Nachzucht-Rate ist der Mangel an erfolgreichen Zuchtbullen. Tembo soll nun Abhilfe schaffen und dem Dresdner Zoo schon bald berüsselten Nachwuchs bescheren. Tatsächlich hat der Berliner Bulle beachtliche Erfolge vorzuweisen: Sieben Jungtiere hat er bereits gezeugt und gilt als einer der wenigen zuchterprobten Elefantenbullen in den europäischen Zoos.

Nachdem der 1985 in Simbabwe geborene Elefant im Afrikahaus eingezogen ist, bekommt er jedoch zunächst Gelegenheit, seine neue Wirkungsstätte in Ruhe kennenzulernen. Begleitet von zwei Berliner Tierpflegern wird er sich in den ersten Tagen mit seinen neuen Pflegern und dem Gehege vertraut machen. Die Besucher müssen noch etwas Geduld mitbringen, bevor sie Tembo erstmals zu Gesicht bekommen. Erst wenn er sich eingewöhnt und sich mit den drei Elefantenkühen Drumbo, Sawu und Mogli bekannt gemacht hat, wird er den abgeschirmten Bullenstall im Afrikahaus verlassen und dann auch für die Öffentlichkeit zu sehen sein.

Von kcu