Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Eine Amour Fou für Dresden – Palais Revue feiert die Liebe
Dresden Lokales Eine Amour Fou für Dresden – Palais Revue feiert die Liebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 24.11.2019
Die drei Ladys der Pearlettes auf der Bühne. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Alle Jahre wieder beginnt pünktlich zum Jahresende nicht nur die Vorweihnachtszeit in Dresden, sondern auch die Dinner-Show-Saison bricht an. Bei knuspriger Ente, hausgemachtem Rotkraut und immer wieder neuen Kloßkompositionen nebst allerlei kulinarischen Überraschungen bei Vor- und Nachspeise steht auch ein buntes Kulturprogramm auf der Karte.

Die Palais Revue im Festsaal des Kurländer Palais schüttelt dazu jedes Jahr eine neue, abwechslungsreiche Show aus dem Ärmel. Diesmal steht das Programm ganz im Zeichen der Liebe. Am Freitag feierte „Die Dinnershow zum Verlieben“ Premiere.

„Dankbarkeit – für Wein, für Bier und Klopapier“

Weil Liebe bekanntlich durch den Magen geht, gibt es schon vor der Show Leckeres zu Schnabulieren. Hausgebackene Mundbrötchen und verschiedene Dips machen Appetit auf mehr. Und es wird Einiges aufgefahren. Durch den Abend führt Multitalent Raschid Daniel Sidgi. Der Deutsch-Sudanese hat ein Auge auf „Pearlette“ Fräulein Shaudee geworfen und verfällt in ihrer Gegenwart immer wieder in durch Stottern dominierte Wortfindungsstörungen.

Ansonsten durchaus wortgewandt, wird ihm seine Moderation jedoch immer wieder durch amouröse Anliegen der beiden anderen Fräuleins erschwert. Zwischen Elli und Clara nämlich ist ein leidenschaftlicher Zickenkrieg um die Gunst des Großenhainer Illusionisten Milko Bräuer entbrannt. Kein Wunder, denn der charmante Bachelor verzaubert nicht nur die beiden Sängerinnen,sondern verdreht mit seinen originellen Illusionen auch den Zuschauern den Kopf.

Palais Revue 2019 – „Die Dinnershow zum Verlieben“

Der Rahmen seines „Puzzle des Lebens“ hat vom vielen Zaubern schon ein paar Macken, „aber so ist das halt im Leben“. Die unterschiedlichen Teile erklärt Bräuer mit Witz und Empathie („Dieser Baustein ist die Dankbarkeit – für Wein, für Bier und Klopapier“), und setzt das Puzzle unter Zugabe weiterer Zutaten wie natürlich der Liebe neu zusammen. Wir spoilern jetzt mal nicht, ob der im Publikum verwahrte Rahmen trotzdem noch passt.

Bei Moderator Raschid passt nicht mehr viel zusammen. In seinem von Liebe vernebelten Kopf ist Einiges durcheinander geraten und die Hirn-Schaltzentrale zunehmend überfordert. Großartig, wie er von seinem eigenen Mikrofon vorgeführt wird und mit einem Mix aus Comedy, Soundeffekten und Pantomime den gefühlsmäßigen Kontrollverlust in der Anfangsphase des Verliebtseins illustriert.

Ein Kunstwerk von Dessert

Über diesen ist das Artistenpaar Sven Jahn-Munoz & Lena Gurtovaya freilich schon lange hinweg. Alles andere wäre bei den verschiedenen Darbietungen hoch über den Köpfen der Zuschauer brandgefährlich – auch wenn die Verliebtheit des auch im echten Leben verbandelten Duos ganz offensichtlich noch auf großer Flamme köchelt.

Der erste Kuss von Publikumspärchen Alvin und Meike wird von Raschid und Fräulein Elli auf die Bühne gebracht. Ein großer Spaß, da die beiden nach zwei Jahren Beziehung offenbar sehr unterschiedliche Erinnerungen an diesen wichtigen Moment hegen. Vielleicht lief aber auch einfach keine Musik an dem Tag, denn wie gut diese geeignet ist, um Erinnerungen an die gute alte Zeit heraufzubeschwören, beweisen die Pearlettes an diesem Abend immer wieder auf’s Neue. Die drei Ladys nehmen das Publikum mit auf einen Streifzug durch die 30er bis 80er Jahre und nehmen mit Stücken wie „Ich will keine Schokolade“ von Trude Herr auch die Liebe immer wieder auf’s Korn.

Dresden startet in die Dinnershow-Saison

Alles neu bei der Sarrasani-Jubiläums-Show in Dresden

Mafia Mia goes Espana – Dresdens beliebteste Dinnershow feiert am 29. November Premiere

Neben zauberhaften Illusionen, einem urkomischen Exkurs über das seltsame Verhalten balzfreudiger Vögel (Sidgi) und atemberaubender Artistik gibt es aber auch für den Gaumen ein bisschen Liebe. In diesem Jahr kommt das Menü erneut von den Crazy Lobstars, die es mit ihrem Kunstwerk von Dessert auch tatsächlich schaffen, einem gelungenen Abend ein süßes Ende ohne jede Bitterkeit zu setzen.

Ob das auch für die noch nicht begonnene Liebesgeschichte zwischen Moderator Raschid und Fräulein Shaudee gilt?

Die Dinnershow zum Verlieben ist noch bis zum 5. Januar 2020 im Kurländer Palais zu erleben. Karten gibt es ab 68,50 Euro (inklusive Show und Menü) online und unter (03 51) 42 19 99 0

Von Kaddi Cutz

80 neue Wohnungen sind durchaus eine Größenordnung. Störrische Mitarbeiter in der Stadtverwaltung hätten das Wohngebiet in Striesen fast verhindert. Aber nur fast: Nun konnte der Grundstein für die ersten fünf Wohnungen gelegt werden.

24.11.2019

Seit dem Sommer laufen die Vorbereitungen, jetzt wird es ernst: Am Elbufer entstehen die ersten Bauwerke für einen begehbaren Elbtunnel. Für die Stadtwerke Drewag hat er eine herausragende Bedeutung.

24.11.2019

Tobende Guereza-Äffchen, schnüffelnde Giraffen und gut aufgelegte Löwen: Das freundliche Herbstwetter lockte am Sonntag viele Dresdner und Besucher aus dem Umland in den Zoo und die Zoobewohner auf die Außenanlagen.

24.11.2019