Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ein Hang zum Feiern – Tausende besuchen das Elbhangfest
Dresden Lokales Ein Hang zum Feiern – Tausende besuchen das Elbhangfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 30.06.2019
Keks im Kaffee: “Diddschn statt Diggschn“ lautete das Festmotto, der passende Wagen führte den Umzug an. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Das 29. Elbhangfest ist Geschichte. Das Stadtteilfest, das im vergangenen Jahr wegen mangelnder Besucherzahlen finanziell in Schieflage geriet, hat sich wieder zum Publikumsmagneten gemausert. Das es erstmals nicht parallel zum Drachenboot-Festival stattfand, tat der Gunst offenbar keinen Abbruch.

„Unsere Prognose ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich besser“, erklärte Lydia Göbel, Geschäftsführerin des Elbhangfestvereins. Konkrete Zahlen werde es frühestens in einer Woche geben. Über 250 Programmpunkte, bestes Sommerwetter und zwölf Bühnen lockten an drei Tagen unter dem Motto „Diddschn statt Diggschn“ Tausende Zuschauer an, um der sächsischen Kaffeekultur ein Denkmal zu setzen. Reichlich Wein gab es natürlich auch, wie könnte es am Elbhang auch anders sein.

Das Elbhangfest 2019 und die Parade

Sehnlichst erwartet wurde der Festumzug mit dem Motto „Sachsendreier“. 20 Wagen präsentierten unter den Augen von Schirmherr Dirk Hilbert Motive aus den Regionen Dresden, Chemnitz und Leipzig. Zu bestaunen gab es unter anderem eine große fahrende Bäbe der Bäckerei Wippler und einen Wagen des Deutschen Turn- und Sportfest in Leipzig, dessen Besatzung trotz der Hitze gekonnt am rollenden Barren turnte.

Sachsens SPD-Chef und Wirtschaftsminister Martin Dulig kellnerte wie in den Jahren zuvor in roter Schürze im Solidaritäts-Weingarten. Ein Großteil der Einnahmen kommt dem Ausländerrat Dresden zu Gute.

Zum Ende hin gab es noch eine Planänderung: Das Abschlusskonzert „Nu Grade!“ mit Tom Pauls im Weingarten Pillnitz fand ohne die angekündigten Orchester aus Dresden, Chemnitz, und Leipzig statt. Dafür stellten der Kabarettist und das Thomas-Meining-Quartett kurzfristig eine sächsische Version des Sommernachtstraums auf die Beine.

64 Zentimeter am Sonntagmorgen, am Nachmittag waren es nur noch 62 Zentimeter: Der Pegel der Elbe sinkt – zwar langsam, aber stetig. Und so treten auch wieder Schätze wie das gusseiserne Relief unterhalb der Carolabrücke zu Tage.

30.06.2019

Nach dem Stadtrat haben nun auch die Vorstände der Technischen Werke und des Energie-Verbundes Dresden dem Rückkauf der Drewag-Anteile zugestimmt. Es geht wahrscheinlich um eine Summe jenseits der 100 Millionen Euro.

30.06.2019

Im vergangenen Jahr trauerte die weltweit agierende Dresdner Hilfsorganisation arche noVa um ihren Mitbegründer und Geschäftsführer Sven Seifert. Nun hat Mathias Anderson sein Erbe angetreten – und will die Organisation professionalisieren.

30.06.2019