Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ein Breslauer Bronzezwerg vor dem Dresdner Ratskeller
Dresden Lokales Ein Breslauer Bronzezwerg vor dem Dresdner Ratskeller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 20.06.2019
Dirk Hilbert stellt den Breslauer Zwerg an seinem neuen Standort auf. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Die Landeshauptstadt hat mehr Partnerstädte, als man an einer Hand abzählen kann. 13 sind es an der Zahl. Das polnische Breslau ist ihr dabei am nächsten, zumindest geografisch gesehen. Nur 270 Kilometer trennen Dresden und seine zweitälteste Partnerstadt voneinander.

Am Dienstag hat nun ein weiteres Zeichen der beidseitig engen Verbindung Einzug in Elbflorenz erhalten – Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) stellte einen Breslauer Zwerg vor dem Eingang zum Ratskeller auf. Die „Krasnale“, wie die kleinen Bronzefiguren auf polnisch heißen, sind Glücksbringer für Bewohner und Gäste der Stadt.

Anzeige

Ursprünglich waren sie das Symbol der friedlichen politischen Protestaktionen der Künstlergruppe „Orange Alternative“ gegen das kommunistische Regime im Polen der 1980er Jahre. Heute sind die Figuren nahezu überall in der Stadt zu finden, im August waren es bereits über 600 – jede davon ein Unikat. Auch in Dresden, genauer am Hietzigbrunnen neben dem Rathaus, befindet sich schon ein solcher Zwerg, der die Wappen der beiden Partnerstädte trägt.

Von Carl Gruner