Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Ehe für alle“ startet: Sieben Trauungen in Dresden
Dresden Lokales „Ehe für alle“ startet: Sieben Trauungen in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 02.10.2017
In einigen Großstädten wurden am Sonntag die ersten gleichgeschlechtlichen Paare getraut. In Dresden ist es am Montag soweit.
In einigen Großstädten wurden am Sonntag die ersten gleichgeschlechtlichen Paare getraut. In Dresden ist es am Montag soweit. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Standesämter in Sachsen haben sich nach eigener Einschätzung gut auf die „Ehe für alle“ vorbereitet. Doch bislang sind Nachfragen oder Anmeldungen eher die Ausnahme. Die ersten Hochzeiten gleichgeschlechtlicher Paare gibt es in dieser Woche in Dresden und Leipzig. Zwar trat das Gesetz am 1. Oktober in Kraft, doch die Standesämter in Sachsen blieben an diesem Sonntag geschlossen. Wegen der geringen Resonanz sehen sie sich auch personell und technisch für die Neuerung gerüstet, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

Für den Oktober haben sich in Dresden 7 gleichgeschlechtliche Paare für eine Hochzeit angemeldet, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung sagte. 13 weitere Anmeldungen lägen bis Ende des Jahres vor. In Leipzig gibt es nach Angaben der Stadtverwaltung derzeit 8 Anmeldungen. Wie viele Paare sich noch registrieren lassen, sei derzeit nicht abschätzbar, hieß es.

In Chemnitz können sich Paar erst ab dem 2. Oktober anmelden. In Zwickau ist das sogar erst ab dem 5. Oktober möglich, da an diesem Tag das Standesamt zum ersten Mal nach dem 1. Oktober geöffnet ist. Wegen der geringen Nachfrage sei von einer Sonderregelung Abstand genommen worden, teilte ein Sprecher der Stadtverwaltung mit.

In Plauen und Görlitz gibt es nach Angaben der Stadtverwaltungen bislang keine Anmeldungen gleichgeschlechtlicher Paare.

Auch das Interesse für die Umwandlung einer eingetragenen Lebensgemeinschaft in eine Eheschließung ist den Angaben zufolge eher verhalten. In Leipzig gibt es 25 Anmeldungen, in Dresden sind es 34 und in Chemnitz keine.

dpa