Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales E-Tankstellen für die Mitarbeiter – Uniklinikum unter Strom
Dresden Lokales E-Tankstellen für die Mitarbeiter – Uniklinikum unter Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 06.12.2018
Wilfried Winzer (r.), Kaufmännischer Vorstand des Uniklinikums, und Carsten Wald, Projektleiter Elektromobilität Drewag/Enso, testen eine der sechs neuen Ladesäulen für E-Fahrzeuge im Parkhaus des Uniklinikums.
Wilfried Winzer (r.), Kaufmännischer Vorstand des Uniklinikums, und Carsten Wald, Projektleiter Elektromobilität Drewag/Enso, testen eine der sechs neuen Ladesäulen für E-Fahrzeuge im Parkhaus des Uniklinikums. Quelle: UKD/Thomas Albrecht
Anzeige
Dresden

Für Besucher, Patienten und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus, Fetscherstraße 74, stehen künftig sechs E-Tankstellen zum Auftanken von Elektrofahrzeugen zur Verfügung.

Die Stellplätze samt Ladestationen mit Typ 2-Stecker liefern bis zu 22kW und befinden sich im Untergeschoss des Parkhauses an der Fiedlerstraße. Damit sind künftig nicht mehr nur Mitarbeiter im Patienten- und Sachguttransport umweltfreundlich unterwegs, sondern auch Menschen, die beruflich oder privat das Uniklinikum besuchen.

„Mit den E-Tankstellen bauen wir unsere Aktivitäten für mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit weiter aus“, sagt Wilfried Winzer, Kaufmännischer Vorstand des Klinikums. Die E-Tankstellen stehen sieben Tage pro Woche jeweils 24 Stunden zur Verfügung. Bezahlt wird via App oder mit speziellen Ladeschlüsseln sowie -karten. Die Parkgebühr ist nicht inklusive.

Wer sein E-Auto ohnehin im Parkhaus stehen hat, kann diese Zeit mit dem Ladevorgang verbinden. Dafür sind die Ladestationen in vielen Apps mit Übersichten zu E-Tankstellen gelistet. Neben diesem neuen Service setzt das Uniklinikum auch bei eigenen Transportwegen auf E-Mobilität. Bereits gehören vier E-Fahrzeuge zum Fuhrpark des Klinikums. Weitere sollen folgen.

Von Carolin Seyffert