Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdnerin Ina Säuberlich ist „Badplanerin des Jahres“
Dresden Lokales Dresdnerin Ina Säuberlich ist „Badplanerin des Jahres“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 10.06.2016
Ina Säuberlich.
Ina Säuberlich.  Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

 Die Dresdnerin Ina Säuberlich ist erneut „Badplanerin des Jahres“ geworden. Sie hat den bundesweit wichtigsten Titel der Branche zum 10. und letzten Mal gewonnen. In diesem Jahr hieß das Thema „Bäder mit Leuchtkraft“. Gefragt waren Lösungen zum Zusammenspiel von Licht und Farbe. Ina Säuberlich habe für ihre Kundin ein Bad realisiert, das mit seiner besonderen Lichtführung beeindruckt, heißt es in der Begründung der Jury. Es sei ihr gelungen, mit Licht und Farben in einem relativ kleinen Bad ein luftiges Raumgefühl zu schaffen. Sie habe beinahe gänzlich auf Lampen verzichtet und stattdessen das Licht als Architekturbeleuchtung spürbar gemacht. Dieses Lichtkonzept verhelfe dem Bad zu ungeahnter Größe. „Mir war es wichtig, ein Bad zu schaffen, das in sich stimmig ist“, betont die Badgestalterin.

Insgesamt 100 Badplaner aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Österreich hatten sich um den Titel beworben. Für Ina Säuberlich ist der zehnte Titel auch der letzte. Sie rückt vom kommenden Jahr an in die Jury auf und wird nun andere Badgestalter beurteilen. Der Planungswettbewerb „Bad-Ideen aus der Praxis“ wird seit 1997 alljährlich von der SHK, Leistungsgemeinschaft des Sanitär- und Heizungsfachhandwerks, bundesweit und mittlerweile auch in Österreich ausgeschrieben. Die Fachjury aus renommierten Architekten und Designern bewertet ausschließlich tatsächlich realisierte Bäder.

Von Kat.