Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner genießen Superwetter im Elbtal
Dresden Lokales

Dresdner genießen Superwetter im Elbtal

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 04.07.2021
Der Raddampfer "Leipzig" hat das Blaue Wunder passiert und dampft zurück ins Stadtzentrum.
Der Raddampfer "Leipzig" hat das Blaue Wunder passiert und dampft zurück ins Stadtzentrum. Quelle: Jochen Leimert
Anzeige
Dresden

Ein Sommerwochenende der Extraklasse konnten die Dresdnerinnen und Dresdner sowie die seit dem Abebben der letzten Corona-Infektionswelle wieder zahlreicheren Elbflorenz-Besucher genießen. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad zog es besonders viele Ausflügler an die Elbe. Dort wehte ein leichter Wind und machte den Gästen den Aufenthalt selbst um die Mittagszeit sehr angenehm. Viele Einheimische nutzten den Elbestrand auch zum Baden – ob mit oder ohne Hund, andere radelten einfach an den Sehenswürdigkeiten zwischen Altstadt und Pillnitz entlang.

Summer in the city ..

Die Schiffe der Weißen Flotte nutzten den aktuell guten Wasserstand, um etliche Fahrten auf der Elbe zu unternehmen. Die Raddampfer waren sehr gut gebucht, am Sonnabend war auch das Motorschiff „August der Starke“ unterwegs. Zum Sonnenuntergang feierte dort eine fröhliche Gesellschaft zu weithin dröhnenden Techno-Bässen eine ausgelassene Party an Deck. Etliche Paddler ließen sich elbabwärts treiben, ab und an raste auch mal ein Jetski vorbei.

Durstige bevölkern Biergärten und Elbwiesen

Gut besucht waren auch die Restaurants entlang des großen Stromes. Ob am Schillergarten, auf den Lingner-Terrassen, am Fährgarten Johannstadt oder am Ballhaus Watzke in Pieschen – überall sah man zufriedene Menschen bei einem kühlen Blonden oder einem Glas Wein sitzen. Junge Leute gönnten sich ein Picknick auf den Elbwiesen am Königsufer, das Flaschenbier aus dem Rucksack etwas weniger gekühlt, aber deutlich billiger als das Glas aus dem Biergarten. Abends zogen die Filmnächte viele Cineasten an, die den warmen Sommer-Abend mit Blick auf die Leinwand, aber auch auf Frauenkirche, Hofkirche und Semperoper genießen konnten.

Anderswo in der Stadt waren auch viele Leute unterwegs. Der Große Garten konnte sich über mangelnden Besucherzustrom nicht beklagen, beim Minigolf an den Torhäusern herrschte großer Andrang. Etliche Radler, Skateboarder und Inliner-Fans nutzten den Tag für Bewegung an der frischen Luft, Sonnenanbeter räkelten sich auf den mitgebrachten Decken. Im Arnhold-Bad planschten die Kinder wie wild in den Pools. Vorm Zoo-Eingang bildeten sich Schlangen, obwohl die Eintrittspreise vor wenigen Wochen erstmals seit vielen Jahren wieder erhöht worden waren.

Von Jochen Leimert