Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Drei Wochen früher: Dieses Kino zeigt den Dresdner Tatort
Dresden Lokales Drei Wochen früher: Dieses Kino zeigt den Dresdner Tatort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 27.03.2019
Karin Hanczewski und Martin Brambach im Dresden-Tatort "Das Nest". Im Hintergrund die neue Kollegin Cornelia Gröschel. Quelle: MDR/Daniela Incoronato
Anzeige
Dresden

Der neue Dresden-Tatort „Das Nest“ wird bereits am Montag, 8. April, um 20 Uhr einmalig im Rundkino, Prager Straße 6, ausgestrahlt. Es ist bereits der siebte Tatort, der in der Landeshauptstadt spielt.

Gebürtige Dresdnerin ermittelt

Diesmal tritt eine neue Ermittlerin ihren Dienst im Dresdner Tatort an: Nach dem Abschied von Schauspielerin Alwara Höfels steigt die gebürtige Dresdnerin Cornelia Gröschel als Kommissarin Leonie Winkler in die bekannte Krimiserie ein und verstärkt erstmals das Team um die Schauspieler Martin Brambach und Karin Hanczewski.

Anzeige

Darum geht es im Tatort

Im Psychothriller „Das Nest“ blicken die beiden Tatort-Hauptdarstellerinnen Gröschel und Hanczewski in menschliche Abgründe – und kommen dabei an ihre Grenzen. Als ein Serienmörder entkommt und Kommissarin Karin Gorniak (Karin Hanczewski) bei dem Einsatz schwer verletzt wird, muss die neue Kollegin Leonie Winkler den Fall übernehmen.

Der neue Dresden-Tatort „Das Nest“

Doch die Ermittlungen sind zäh und Winkler droht den Fall abgeben zu müssen. Aber nicht nur ihre berufliche Kompetenz wird in Frage gestellt – auch der unausgesprochene Vorwurf, Gorniak im Einsatz allein gelassen zu haben, wiegt schwer.

Als Karin Gorniak nach zwei Monaten aus dem Krankenhaus entlassen wird, hat sie mit Panikattacken und Angstzuständen zu kämpfen. Sie zieht sich zurück und lässt sich in den Innendienst versetzen. Aber nur sie hat den Täter gesehen und könnte ihn identifizieren. Die beiden Kommissarinnen erkennen, dass sie den Fall nur gemeinsam lösen können.

Ermittlerteam bei Premiere anwesend

Das Ermittlerteam um Karin Hanczewski, Cornelia Gröschel und Martin Brambach wird an diesem Abend live vor Ort sein. Die Karten kosten 12 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro. Tickets im Rundkino oder unter cineplex.de/dresden. Am Sonntag, 28. April, wird der Tatort um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Von DNN