Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Schwebebahn startet in die Sommersaison
Dresden Lokales Dresdner Schwebebahn startet in die Sommersaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 27.04.2018
Schwebebahn. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Die historische Dresdner Schwebebahn startet am Sonnabend, dem 28. April, in die Sommersaison. Die erste Fahrt findet morgens um 9.30 Uhr statt. Auch das Café auf der Plattform der Bergstation hat dann wieder geöffnet.

Pause seit dem 9. April

Seit dem 9. April pausierte die Schwebebahn für die notwendige Frühjahrsrevision und die jährliche TÜV-Prüfung. Weil auch das 390 Meter lange Zugseil ausgewechselt wurde, dauerte die Revision statt zwei diesmal drei Wochen.

Anzeige
Blick von der Schwebebahn hinunter zur Elbe und zur Brücke „Blaues Wunder“. Quelle: Dietrich Flechtner

Seilwechsel – eine große Herausforderung

Der Seilwechsel sei eine besondere Herausforderung gewesen, „weil zuerst das neue mit dem alten Seil verknüpft und anschließend über alle Antriebsscheiben gezogen werden musste“, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit. Alle „Seilbahner“ mussten dabei mit anfassen.

„Das Stahlseil besteht aus sechs Litzen mit jeweils 36 Einzeldrähten und wurde in Österreich angefertigt. Parallel fand die Vorbereitung zum Einbau einer Permanentschmieranlage statt. Dadurch wird sich die Lebensdauer des neuen Seiles deutlich erhöhen“, so die DVB weiter.

Jeder Wagen bekam zusätzliches Schiebefenster

Zur besseren Belüftung des Innenraumes vor allem in der warmen Jahreszeit sei jeder Wagen mit einem zusätzlichen Schiebefenster ausgestattet worden. „Aufgrund der Einzigartigkeit des technischen Denkmals war dafür eine Sonderanfertigung nötig. Zudem wurden sechs zerkratzte Fenster gegen neue ausgetauscht. Nun haben die Fahrgäste wieder bessere Sicht und können aus den Wagen heraus auch fotografieren“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die am 6. Mai 1901 eröffnete Schwebebahn fährt ab 28. April 2018 täglich 9.30 bis 20 Uhr im 15-Minuten-Takt. Bei Bedarf auch häufiger. Eine Fahrt kostet 4 Euro, eine Berg- und Talfahrt am selben Tag 5 Euro.

Von DNN