Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Nachwuchsforscher für neue Prothesengelenke ausgezeichnet
Dresden Lokales Dresdner Nachwuchsforscher für neue Prothesengelenke ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:34 28.04.2020
So etwa sehen die neuen Korsette für die Skoliosetherapie aus. Quelle: Axel Spickenheuer für das IPF
Anzeige
Dresden

Um künftig besonders leichte und doch stabile Schienen für lädierte Beine, Füße und Arme herstellen zu können, hat der Dresdner Nachwuchsforscher Felix Conrad moderne textile Technologien eingesetzt. Für seine Diplomarbeit, in der er seine Prozesskette beschrieben hat, bekommt er nun den „Professor-Franz-Brandstetter-Preis“, teilte das Leibniz-Institut für Polymerforschung (IPF) Dresden mit.

Felix Conrad Quelle: IPF Dresden

Anzeige

Die von Conrad entworfenen Gelenke bestehen aus optimierten Kunststoff-Faserverbünden („Tailored Fiber Placement-Preformen“), die er an ausgewählten Stellen mit Kunstharzen (auch Duroplaste genannt) biegsam und an anderen Stellen besonders steif gemacht hat. Dadurch entstehen sogenannte „Multi-Matrix-Faserkunststoffverbund-Bauteile“ (MM-FKV), die die Konstruktion von Prothesen, Korsetten und medizinischen Schienen mit mehr Tragekomfort erlauben.

Leichter an- und auszuziehen

„Die Gelenke sollen künftig in Orthesen eines Projektpartners eingesetzt werden, um den Tragekomfort bei Patienten und den Funktionsumfang der medizinischen Hilfsmittel weiter zu steigern“, teilten das IPF und das Institut für Leichtbau- und Kunststofftechnik der TU Dresden mit. Das Verfahren sei inzwischen zum Patent angemeldet.

„Ein möglicher Einsatz der Technologie sind neuartige Korsetts zur Skoliosetherapie“, erklärte Dr. Axel Spickenheuer vom IPF, der die Diplomarbeit mitbetreut hatte. „Hierbei können gezielt verstärkte neuartige Korsetts mit Filmgelenken versehen werden.“ Patienten mit Wirbelsäulen-Verkrümmung könnten diese Stützen leichter an- und ausziehen, gleichzeitig seien diese neuen Korsette aber so steif, dass die therapeutische Ziele nicht gefährdet seien. Aber auch bessere Fuß-Orthesen seien damit möglich.

Der Namensgeber und Stifter des Preises hatte unter anderem das Kompetenzzentrum für Polymerforschung bei BASF geleitet und war Vorsitzender des IPF-Fördervereins.

Mehr Wissenschaftsnachrichten aus Dresden

Von hw

Anzeige