Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Gesundheitsamt empfiehlt Impfungen gegen Grippe
Dresden Lokales Dresdner Gesundheitsamt empfiehlt Impfungen gegen Grippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:37 17.10.2019
Ein Patient erhält eine Schutzimpfung. Quelle: Arne Dedert
Anzeige
Dresden

Die Grippezeit beginnt. Das Gesundheitsamt rät, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Es werde ein Impfstoff verabreicht, der vor vier Virustypen schützt. “Niemand kann vorhersagen, welche Virustypen uns attackieren werden und wie gut der Impfstoff dann schützt“, betont jedoch Amtsarzt Jens Heimann.

In Saison 2018/19 gab es in Dresden 2140 gemeldete Fälle von Influenza. 280 davon mussten im Krankenhaus behandelt werden, elf Menschen starben. Besonders zwischen Januar und April treten Grippefälle häufig auf. Offiziell endet die Saison im Mai.

Anzeige

Viele Ärzte sowie die Impfstelle des Gesundheitsamtes an der Bautzner Straße 125 bieten Grippeschutzimpfungen an. Sie empfehlen, sich zwischen Oktober und November impfen zu lassen.In Deutschland wird die Influenza-Impfung für Menschen ab 60 empfohlen, aber auch schon Kinder ab dem siebten Monat können geimpft werden.

Schwangeren wird die Impfung ab dem zweiten Trimester empfohlen. So werden auch die Säuglinge geschützt. „Große weltweite Studien haben gezeigt, dass weder für das ungeborene Leben noch für die Schwangere Komplikationen zu erwarten sind“, heißt es von der Stadt. Für Heimann hat die Impfung auch etwas mit Solidarität zu tun: „Es ist sinnvoll, möglichst viele Menschen im Umfeld von älteren Mitbürgern oder chronisch Kranken zu impfen. Diese Personengruppen profitieren vom Schutz der Mitmenschen in ihrer Umgebung.“

Von lml

Anzeige