Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresdner Frauenkirche schließt für reguläre Wartungsarbeiten
Dresden Lokales Dresdner Frauenkirche schließt für reguläre Wartungsarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 08.01.2020
Die Dresdner Frauenkirche bleibt vom 13. bis 18. Januar geschlossen. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Frauenkirche schließt vom 13. bis 18. Januar für jährliche Wartungsarbeiten. Die veranstaltungs- und besucherarme Zeit Anfang Januar werde genutzt, um wichtige Instandhaltungs- und Prüfarbeiten umzusetzen, erklärte der Leitende Architekt der Stiftung Frauenkirche Dresden, Thomas Gottschlich, am Mittwoch. Geplant seien Arbeiten an der Elektronik, am Gestühl, den Türen und Wänden. Zudem würden die Holzböden der ersten Empore gepflegt.

Die nach dem Wiederaufbau 2005 geweihte Dresdner Frauenkirche zählt jährlich knapp zwei Millionen Besucher. Der Bauwerkserhalt sei eine dauerhafte Aufgabe, betonte Gottschlich. Eine Herausforderung bleibe die dafür notwendige Finanzierung. Nach wie vor werde die Unterstützung zahlreicher Spenderinnen und Spender gebraucht.

Anzeige

Barockbau am 19. Januar wieder zugänglich

Dieses Engagement sei ein tragfähiges Fundament bis heute, erklärte Maria Noth als stellvertretende Geschäftsführerin der Stiftung Frauenkirche Dresden. Jeder einzelne Beitrag sei ein Baustein zum Erhalt der Kirche. Nach den Wartungsarbeiten ist der Barockbau am 19. Januar wieder zugänglich. Gottesdienste werden an diesem Tag um 11 und 18 Uhr gefeiert, von 13 bis 16.30 Uhr können der Hauptraum und die Unterkirche besichtigt werden.

Die von 1726 bis 1743 nach einem Entwurf von George Bähr erbaute Dresdner Frauenkirche wurde im Zweiten Weltkrieg vollkommen zerstört. Der Wiederaufbau begann erst Anfang der 1990er Jahre. Er wurde überwiegend von Fördervereinen und Spendern aus aller Welt finanziert. Die Frauenkirche gilt als Symbol der Versöhnung.

Von epd

Anzeige